Zum Inhalt wechseln


Foto
* * * * - 4 Stimmen

Messerrecht in Europa


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#21 kaktus

kaktus
  • 3 Beiträge

Geschrieben 04. August 2013 - 12:05

Danke für die Info, der verlinkte thread ist wirklich aufschlussreich. Habe nochmal nachgemessen.
Die Klinge meines Berger LMF 2 ist exakt 12 cm. Damit ist es in Deutschland also wohl doch noch legal.
Oder habe ich das falsch verstanden und mir kann doch noch jemand einen Strick daraus drehen, weil es ursprünglich als Pilotenmesser fürs Militär entwickelt wurde?

#22 Hansi_Draußen

Hansi_Draußen
  • 61 Beiträge
  • Sport:Camping, Kanusport, Klettern, Wandern

Geschrieben 04. August 2013 - 15:39

Die Klinge meines Berger LMF 2 ...


Hab ich eigentlich was verpasst,oder meinst du das GERBER LMF? Beim ersten Mal dachte ich du hast dich vertippt, aber jetzt?

Die 12 cm sind in Ordnung, heißt im Gesetz ja "über 12 cm". Damit bist du auf der sicheren Seite, zumal das Messer selbst ja auch als "Survival Messer" von Gerber verkauft und beworben wird. Sofern du daneben den Kopf einschaltest und dich wie ein anständiger und vernünftiger Bürger aufführst, brauchst du dir keine Gedanken machen.

#23 maku

maku
  • 926 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 04. August 2013 - 20:05

(...)
Die 12 cm sind in Ordnung, heißt im Gesetz ja "über 12 cm". Damit bist du auf der sicheren Seite, zumal das Messer selbst ja auch als "Survival Messer" von Gerber verkauft und beworben wird. Sofern du daneben den Kopf einschaltest und dich wie ein anständiger und vernünftiger Bürger aufführst, brauchst du dir keine Gedanken machen.


So steht es im Gesetz: mehr als 12 cm. 12,000 cm gehen klar, 12,001 bringen läbänslänglich :lol: :lol: :lol: . Ich würde bei so "grenznahen" Klingenlängen die Angebotsseite des Verkäufers abspeichern, ggf. ausdrucken oder auf die Längenangabe auf der Rechnung bestehen. Man weiß es eigentlich nie, wie der sog. Ermessensspielraum genutzt wird oder wie sich die Methoden der Messung mit der Zeit ändern.

#24 kaktus

kaktus
  • 3 Beiträge

Geschrieben 05. August 2013 - 09:09

@ hansi: Habe nochmal auf der Rechnung nachgeschaut steht Geber LMF 2 drauf. Was da der Unterschied zum LMF ist hab ich keine Ahnung sieht auch gleich aus. Wahrscheinlich einfach das neue Modell. Habe mir das Infantry aus den USA schicken lassen. Ist abgesehen von der Farbe und einigem für mich ohnehin unnötigen Schnickschack wie z.B. der Gurtcutter identisch mit dem Survivalmesser.

Was mich etwas beunruhigt hat, ist die Tatsache, dass es eben vom Hersteller als militärisches Messer angepriesen wird. Dafür wurde es schließlich auch entwickelt.
Da war ich mir nicht ganz sicher ob es dann trotzdem OK ist.

#25 Hansi_Draußen

Hansi_Draußen
  • 61 Beiträge
  • Sport:Camping, Kanusport, Klettern, Wandern

Geschrieben 05. August 2013 - 14:49

Passt schon, alle wussten welches Messer du meinst. Und jetzt weißt du selbst ja auch, dass dein Messer von GerBer, nicht von BerGer ist... :cool:

Entwickelt wurde das als Militärmesser, verkauft und beworben wird es halt in unterschiedlichen Varianten, u.a. als Survivalmesser. Aber solange die 12 cm nicht überschritten werden, ist man damit auf der sicheren Seite. Zumindest soweit man davon hinsichtlich der abstrakten Gesetzeslage sprechen kann.

Auf jeden Fall viel Spaß mit dem Messer. Und wenn du vom Wald zurück in die Zivilisation kommst, dann nehm es einfach außen vom Rucksack ab und steck es hinein- musst du zwar nicht, gebietet aber meiner Meinung nach der Anstand und die Rücksichtnahme auf deine Mitmenschen. Nicht jeder fühlt sich wohl, wenn an der Supermarktkasse einer mit so einem Messer am Gürtel neben hinter ihm in der Schlange steht. ^^

#26 Hohnebostel

Hohnebostel
  • 47 Beiträge
  • WohnortCelle
  • Sport:Angeln, Fahrradfahren, Geocaching, Wandern

Geschrieben 13. August 2013 - 18:50

Also das mit Luxemburg wird in den meisten anderen Quellen bei den Fixed anders gesehen :huh: . Im Messerportal wird z.B. der Hauptinspector der Justizabteilung Luxemburgs interviewt und der redet von Klapp- und feststehenden Messern bis 9cm Länge und 14 mm Breite (als erlaubt). Wird die Breite Unterschritten, gelten laut anderer Quellen die 7 cm. Mein Vic Rucksack wäre also demnach in Ordnung.

Auch auf der firmeneigenen Ausarbeitung von Victorinox (über Swords-and-more) wird im Zweifel zu kleinen Feststehenden geraten. Meine o.g. Klingenlängen und -breiten gelten dort auch. Haller wiederum gibt pauschel an, daß Fixed verboten sind. :ranger:

Hmm, alles ziemlich unzureichend, wie ich finde. Sollte doch möglich sein, das Waffenrecht aus einem kleinen Nachbarland mal genau zu interpretieren. Leider Gottes!!! habe ich damals Russisch gewählt :bang: und kann den Gesetzestext nicht selbst übersetzen. Aber im Zweifel werde ich wohl, wenn ich mitte August rüberfahre mein CRKT Minimalist Bowie mit 5,5 cm zum Wandern mitnehmen. Das nimmt eh keiner ernst.

#27 maku

maku
  • 926 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 03. November 2013 - 13:46

Neuigkeiten aus Finnland.

#28 Johannsen

Johannsen
  • 776 Beiträge
  • WohnortNiedersachsen
  • Sport:Camping, Survival, Tauchen, Wandern

Geschrieben 03. November 2013 - 18:15

Oh Mann! Und noch ein weiteres Land, dass solch merkwürdige Gesetze erlässt ... Es ist ein Jammer!

Also darf man nun für Finnland vermerken, dass alle Klappmesser, die mit einer Hand zu öffnen sind und die einen Gürtelclip besitzen, als Waffe gelten und nun verboten sind!
So wie ich das verstanden habe fallen derartige Klappmesser nicht wie bei uns unter ein Führungsverbot sondern sind verbotene Gegenstände, ähnlich wie Wurfsterne, Faustmesser und andere Angriffswaffen.

#29 maku

maku
  • 926 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 03. November 2013 - 23:02

ich habe es auch so verstanden. Problematisch ist nun, dass alle Messergegner ein weiteres Argument in der Tasche haben...

#30 Gekünstelt

Gekünstelt
  • 8 Beiträge
  • WohnortNürnberg

Geschrieben 26. November 2013 - 14:44

Wovon würde eigentlich die Höhe des Bußgeldes praktisch abhängen?

Ich meine, ich nehme mal an, dass die Polizei es kritischer sieht, wenn sie in Hamburg in der Waffenfreien Zone einen entdeckt der mit einem Messer bewaffnet ist als wenn ich beim Campen irgendwas bei mir trage, das nur beschlagnahmt wird weil die polizei es halt tun MUSS.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0