Zum Inhalt wechseln


Foto
* * * - - 2 Stimmen

Ka-Bar USMC


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
41 Antworten in diesem Thema

#11 Floyd

Floyd
  • 888 Beiträge
  • WohnortCastrop-Rauxel
  • Sport:Fahrradfahren, Geocaching, Kanusport, Wandern

Geschrieben 23. Juni 2012 - 23:00

Ja die berüchtigte Blutrinne, ein schönes Beispiel für eine Stammtischweisheit. Kann mich da Arthur nur anschließen. Allerdings erhöht eine Hohlkehle nicht die Stabilität die nimmt auch ab wenn man Material abträgt aber halt in geringerem Umfang als das Gewicht. Zur Verdeutlichung ein Beispiel: Ein Rohr ist nicht so stabil wie ein Rundeisen gleichen Aussendurchmessers aber deutlich stabiler als ein Rundeisen was bei gleicher Länge das gleiche Gewicht hat.

#12 BiBaButzeBen

BiBaButzeBen
  • 411 Beiträge
  • WohnortBaden
  • Sport:Angeln, Camping, Survival, Tauchen, Wandern

Geschrieben 23. Juni 2012 - 23:08

Guter Film über ein Messer, das ich hier nicht erwartet hätte. TOP!

Ich habe auch ein USMC und da wackelt nix. Das ist auch verwindungssteif und alles.
Eigentlich ist bei mir Full Tang eine Grundvorraussetzung. Aber das USMC hat mich doch eines Besseren belehrt. Dieses Messer wurde schon von zig tausend Soldaten im Feld aufs derbeste rangenommen und ist nach 70 Jahren immer noch Standard. Über die Stabilität muss man sich da keine Gedanken machen.
Aufgrund der Historie und des klassisch geilen Design darf ein USMC von KaBar oder Camillus meiner Meinung nach in keiner Messersammlung fehlen.
Das ist doch genau DAS Messer von dem wir als kleine Jungs alle geträumt haben :D .

Was die "Blutrinne" angeht, habe ich auch schonmal gehört, dass sie den Zweck hat das Messer wieder leichter aus einem Lebewesen rausziehen zu können, weil sich kein Unterdruck an der Eintrittstelle bilden kann.
Zugegebnermaßen macht das mit dem Gewicht und der Stabilität aber schon durchaus Sinn. Ich habe so eine Hohlkehle irgendwie immer als taktisches Feature gesehen. Gewichtersparnis hört sich aber definitiv besser an ;-) .

#13 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.124 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 24. Juni 2012 - 07:43

Ein super toll gemachter Film, wie immer.
Ist zwar nicht mein Messer, aber so wie Arthur die immer darstellt könnte man an jedem Spaß haben.
Ist mir zu lang und Beschichtung mag ich auch nicht.
Ich habe gestern schon als überlegt wo, aber ich komme nicht drauf - in jedem Fall habe ich die Bezeichnung "Blutrinne" bei dem Eickhorn Hunter gehört oder gelesen.

#14 Gast_Iring

Gast_Iring

Geschrieben 24. Juni 2012 - 08:12

Ich hab das 7er Tanto seit gestern vormittag - 99,-- euronen die sich lohnen. ich wüsste nicht warum ich mir für 500,-- euro mehr ein fallkniven kaufen sollte....

#15 northmansquest

northmansquest
  • 313 Beiträge
  • WohnortKönigstein im Taunus
  • Sport:Angeln, Camping, Survival, Wandern

Geschrieben 24. Juni 2012 - 09:29

Allerdings erhöht eine Hohlkehle nicht die Stabilität die nimmt auch ab wenn man Material abträgt aber halt in geringerem Umfang als das Gewicht. Zur Verdeutlichung ein Beispiel: Ein Rohr ist nicht so stabil wie ein Rundeisen gleichen Aussendurchmessers aber deutlich stabiler als ein Rundeisen was bei gleicher Länge das gleiche Gewicht hat.


Ne du musst das so sagen. Ein Rohr ist nicht so stabil wie ein Rundeisen gleichen Aussendurchmessers aber deutlich stabiler als ein Rundeisen mit der selben Querschnittsfläche.

Gruß
Stefan

#16 Alzwolf

Alzwolf
  • 3 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2012 - 14:10

Also, daß Ka-Bar USMC kann ich mit ruhigem Gewissen empfehlen, ich habe es schon seit 20 Jahren.
Vielen Dank für das interessante Video.

#17 Wishmaster

Wishmaster
  • 183 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2012 - 21:05

Ich hab auch schon das Kabar Combat Knife seit jetzt einem Jahr und bin auch davon immer noch begeistert. Für mich war der Kaufgrund die neuere Variante (auch wenn die alte Nostalgie weckt und hübscher ist) unter anderem, dass die Scheide aus Kydex ist und damit das Messer besser schützt.

Wegen der Länge... naja man sollte halt das Messer am besten nur da führen, wo man auch einen guten Grund dafür hat. Wegen wackeligen Schaft oder Spiel der Klinge. Bei mir hat es bis jetzt schon mehrere Äste schön gespalten. Ich merke nix.

Habe aber auch im Internet gesehen, dass einige Leute meinen dafür auf den Griff des Messers hauen zu müssen. Das ist natürlich nicht gerade sehr schlau. Dadurch sah eines sogar aus wie ein Boomerang.

#18 Arthur

Arthur

    Odoo.tv Gründer

  • 3.888 Beiträge
  • WohnortKerpen, Rheinland
  • Sport:Survival, Wandern

Geschrieben 24. Juni 2012 - 22:47

Moderationshinweis:
Den Nutzer, der hier Links zu Gegenständen mit verfassungsfeindlichen Symbolen gepostet hat, habe ich gebannt. Mal ganz davon abgesehen, daß dies rein rechtlich für mich als Betreiber sehr zwiespältig ist, war die Wortwahl völlig daneben. Darüber hinaus geht es hier in diesem Thema um das Ka-Bar Messer und nicht um andere Messer. Off-topic war die Diskussion daher auch. Eure entsprechenden Antworten habe ich gelöscht bzw. angepasst. Ich bitte hier um Verständnis.


#19 OiBoy

OiBoy
  • 232 Beiträge
  • WohnortAuerbach
  • Sport:Camping, Survival

Geschrieben 25. Juni 2012 - 19:38

Hi,
wie immer ein tolles Video. Eig. hatte ich dieses Messer wieder von meiner Liste gestrichen aber ich glaube es kommt wieder auf die Kaufen-Liste. :D
Allerdings würde mich mal ein Vergleichstest mit dem Buck 119 interessieren.
Ich kann mich noch nicht 100%ig zwischen diesen beiden entscheiden...

MfG René

#20 sturmi

sturmi
  • 49 Beiträge
  • WohnortBrandenburg
  • Sport:Camping, Survival

Geschrieben 25. Juni 2012 - 20:30

Allerdings würde mich mal ein Vergleichstest mit dem Buck 119 interessieren.
Ich kann mich noch nicht 100%ig zwischen diesen beiden entscheiden...

MfG René



Ich habe beide, das Kabar liegt mir persöhnlich mehr. Das Buck ist ein gutes Messer aber ich muste mich daran erst gewöhnen, als ich es bekam dachte ich ,, ach wie Lütt '' ;);) im vergleich zum KaBar .Der Griff ist für meine Auffassung sehr rutschig und für meine Hände (Handschuhgröße10 ) etwas zuklein. Aber das wars auch schon, die Klinge Top, daran hab ich nix auszusetzten.. sehr Scharf, hält die schärfe gut und es macht Spass damit zuschneiden.
Aber mir selber liegt das KaBar vom Handgefühl mehr.

Bearbeitet von sturmi, 25. Juni 2012 - 20:31.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0