Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Kaufberatung Garmin Topo Deutschland V6 auf DVD/SD mit Oregon 600 Gerät

garmin oregon 600 topo deutschland v6

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Naif

Naif
  • 38 Beiträge
  • Sport:Camping, Fahrradfahren, Geocaching, Survival, Wandern

Geschrieben 15. April 2014 - 10:58

Hallo Forengemeinde!

Ich plane mir ein Garmin Oregon 600 mit Kartenmaterial Topo Deutschland V6 anzuschaffen und benötige Hilfe bei der Kaufentscheidung beziehungsweise Erfahrungsberichte mit Garmin Kartenmaterial.

Mein Problem: Ich weiß nicht ob ich die Topo Deutschland V6 auch auf dem PC uneingeschränkt zur Vor-/Nachbereitung von Touren nutzen kann, wenn ich "nur" das Bundle mit Oregon 600 und Topo Deutschland V6 auf Mikro SD kaufe. Hierbei würde ich gerne mit Garmin Basecamp arbeiten.
Ich verstehe nicht, weswegen es das Topo Deutschland V6 Kartenmaterial auch in Bundles mit DVD und SD Karte gibt. Ich möchte gerne vorher die Unterschiede klären, um nicht im Nachhinein meinen Kauf zu bereuen.

Falls sich jemand hier im Forum mit der Materie auskennt und mir weiterhelfen kann, wäre ich total dankbar!

Sportlicher Gruß!
Naif :)

#2 maku

maku
  • 964 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 15. April 2014 - 12:28

Ich weiß nicht ob es dir weiter hilft aber ich habe das Garmin eTrex 30 mit der Topo Deutschland 2012. In Basecamp kann ich damit ganz normal arbeiten mit der Einschränkung, dass ich nicht drucken kann. Aber im Notfall es gibt Screenshots ^^

Übrigens - die Open Street Map von Deutschland (auch eine Topo) hat einige Wege mehr eingezeichnet als meine teuer bezahlte Garmin-Topo.

#3 Naif

Naif
  • 38 Beiträge
  • Sport:Camping, Fahrradfahren, Geocaching, Survival, Wandern

Geschrieben 15. April 2014 - 12:36

Vielen Dank für die Hinweise Maku!
Mittlerweile kam eine Antwort von Garmin Deutschland. Diese möchte ich euch nicht vorenthalten:

Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Meiner Meinung nach, ist die Variante Oregon 600 ohne Topo D V6-Bundle und zusätzlich die DVD + microSD--Variante der Karte für Sie interessanter.

Die Planung/Auswertung am Computer ist zwar bei beidem Herangehensweisen möglich, wenn Sie jedoch nur die vorprogrammierte microSD aus dem Bundle haben, müsste diese jedes mal, wenn Sie die Topo am PC nutzen möchten mit ebendiesem verbunden sein, d. h. sie trennen das Gerät mit der eingelegten microSD und die Karte ist futsch. Erst beim nächsten mal anschließen ist sie wieder da. Das Einlesen des Kartenmaterials kann mitunter auch ein paar Minuten dauern.

Bei der DVD hätten Sie diese Einschränkungen nicht. Sie kann auf Ihrem Computer installiert werden und ermöglicht die Nutzung des Kartenmaterials auch ohne angeschlossenes Gerät.

Mit freundlichen Grüßen [...]
Technischer Support und Kundenberatung
.

Ich würde gerne immer am PC mit den Karten planen können, jedoch sind es mir die rechnerisch etwa 60€ Mehrpreis nicht wert. Ich denke ich werde dann das Gerät mit Kartenmaterial Topo D V6 auf Speicherkarte für etwa 350 Schleifen kaufen. Das Gerät ohne Kartenmaterial liegt etwa bei 300€ und das Paket aus Topo D auf DVD und SD Karte liegt bei ca 110€. Summa Summarum (?) läge ich dann bei 410€ im Vergleich zu 350€ ohne DVD.
Für mich ist diese Preisdifferenz nicht logisch nachvollziehbar aber es hilft mir eine Entscheidung zu fällen.

Sportliche Grüße
Naif

#4 maku

maku
  • 964 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 15. April 2014 - 14:39

Jaja, das Einlesen der Karte vom Gerät auf den Rechner ist eine echte Geduldsprobe - das kann dauern, zumal das Gerät ein echter Flaschenhals ist und den Datenfluss sehr gut drosselt. Dazu kommt die seltsame Implementierung der USB-Schnittstelle unter Windows und es steht mehr als es geht. Falls du dich dazu entschließen solltest, die DVD-Version zu kaufen und zu installieren, so kannst du deine gesamte Routenplanung auf das Gerät übertragen. Ich mache es auch nicht anders: Routen, Wegpunkte, Tracks - alles auf dem Rechner erstellen und auf das Gerät übertragen.

Zum Preis, hmm... Wenn ich etwas für mehrere Jahre anschaffe, so ist es mir eigentlich egal, ob ich dafür 100 oder 115 Euro berappen muss. Bei kurzfristigen Anschaffungen sieht es anders aus. Vielleicht kannst du daraus auch etwas für dich gewinnen?




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0