Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Tasmanian Tiger Range Pack

rucksack bundeswehr survival lange trekkingtour

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 SurvChamp

SurvChamp
  • 3 Beiträge

Geschrieben 19. Juni 2014 - 08:11

Hallo an alle,
ich wei, dass das Thema in hnlicher Form schon einmal behandelt wurde, doch es ging vielmehr um eine grundstzliche Diskussion, ob Militr oder Outdoorrucksack. Dies mchte ich allerdings nicht aufgreifen.

Mir geht es allein um eine Betrachtung des oben genannten Rucksackes, evtl. auch um den Pathfinder.

kurz zum Hintergrund: Ich habe vor, lngere Touren zu bewltigen und brauche deshalb einen greren Rucksack, mit 40 Liter kommt man nunmal nur ein paar Tage weit.
Natrlich habe ich mich auch schon bei Globetrotter umgeschaut, aber ich finde, dass die Ruckscke dort einfach nur schlecht aussehen, an der Qualitt zweifle ich jedoch nicht. Und ich stehe einfach auch nicht so darauf, aus 1km Entfernung im Wald schon gesehen zu werden, da ich komplett in Orange gekleidet bin ;-). Oliv oder Tarnfarben sind meiner Meinung nach besser. Bitte keine Diskussion hierzu, das ist nicht mein Ziel.

Welchen der oben genannten Ruckscke wrdet ihr empfehlen? Ich wei nicht, ob ich lieber die 85 Liter oder die 115 Liter mit besserem Tragesystem verwenden soll. Meine Bedenken bzw. des Greren: Kann der Range Pack auch mal mit weniger Gewicht getragen werden, oder ist er dafr eher nicht ausgelegt bzw. ist dies dann nicht mehr komfortabel? Wie siehts mit der Kompression aus, falls er nicht vollstndig gefllt wird?

Danke fr eure Antworten.

Mit freundlichen Gren

#2 Vennwanderer

Vennwanderer
  • 664 Beiträge
  • WohnortHohes Venn
  • Sport:Angeln, Camping, Kanusport, Wandern

Geschrieben 19. Juni 2014 - 09:35

Also wenn ich mich recht entsinne hat der Globi Fjällräven im Sortiment und die halten sich farblich recht gut zurück.

Z.B. gibt es den Kajka auch mit einem Volumen von 100 Liter. Da wärst du dann auch genau in der Mitte zwischen deinen Angaben 85 und 115 kg.

#3 semaphore

semaphore
  • 905 Beiträge
  • Sport:Camping, Fahrradfahren, Geocaching, Survival, Wandern

Geschrieben 19. Juni 2014 - 10:20

Ich habe den Pathfinder und finde ihn super. Er fasst schon unglaublich viel. Die Frage ist, was willst du alles in einen 115 Liter Rucksack packen? Welche Touren hast du vor? Wenn du bislang für einige Tage mit 40 Litern auskommst ist kaum der Bedarf da mal eben das Packvolumen fast zu verdreifachen. Der Range Pack ist für die meisten Anwendungen viel zu groß und wiegt auch 1,5kg mehr. 1,5 kg klingt erstmal nicht viel- aber das entspricht schon mal einem ordentlich Messer, einer Taschenlampe, 6 Ersatzbatterien, 2 großen Gaskartuschenalternativ 3 Dosen Bier ;)
Ob es sinnvoll ist in dieses Mehrgewicht zu investieren musst du für deine Touren entscheiden.

Entscheidend bei einem Rucksack ist die Passform für deinen Rücken, ist das Rückenteil zu lang oder verträgt sich nicht mit deiner Ergonomie dann bringen alle Farbüberlegungen etc. rein garnichts. Also ab zum Globetrotter und die Rucksäcke mal aufgestetzt, die Treppe hoch und runter um zu sehen ob der Halt auf deinem Rücken hat.
Im Allgemeinen macht es nur wenig Sinn einen riesigen Rucksack zu wählen und diesen nur halb leer zu lassen- Die Kompressionsmöglichkeiten bei den beiden Rucksäcken sind gut, aber natürlich auch begrenzt. Das Rückenteil des Pathfinder ist schon so ausgelegt, dass man damit 20 oder 25 tragen kann- wirklich komfortabel ist so ein Gewicht natürlich nie, aber es geht.

Bearbeitet von semaphore, 19. Juni 2014 - 10:25.


#4 jimbo

jimbo
  • 2 Beiträge

Geschrieben 25. Juni 2014 - 09:59

Ich habe auch den Pathfinder.
Ich finde Ihn von der Größe optimal. Ich habe mich lange und ausführlich mit dem Rucksack beschäftigt.
Ohne Seitentaschen ist er gar nicht so groß! Er hat dann ca. 77-80 Liter, wenn man(n) mehr Platz braucht kommen die Seitentaschen dran und man hat über 90 Liter.
Ich finde die Variabilität und Größe des Rucksacks perfekt.

Vor allem sind beide Rucksäcke sehr günstig.
Den Pathfinder und auch den Rangepack gibt es für 200€
Auch ne alternative ist der Ttonka Bison 90 in der Farbe CUB.
Der sieht auch wie ein Militär Rucksack aus! kostet auch um 200€





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: rucksack, bundeswehr, survival, lange trekkingtour

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0