Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Welche Taschenlampe soll ich nehmen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 knifeshare1

knifeshare1
  • 54 Beiträge

Geschrieben 21. Juni 2014 - 22:30

Hey Leute,

ich möchte mir meine erste, richtige Taschenlampe besorgen. Ich möchte aber auch nicht zu viel ausgeben und bin beim stöbern, ganz klar auf die NiteCore EA4 gekommen. In meinen Augen eine echt tolle Taschenlampe mit gutem Preis/Leistungsverhältniss. Aber ich habe noch eine andere Lampe entdeckt welche ebenfalls echt gut ist jedoch keine AA-Baterien verwendet. Es ist die NiteCore P20. Auch eine echt gute lammpe, wenn nicht noch besser als die EA4 und zum selben Preis. Nun meine Frage: Welche würdet ihr nehmen?
Ich danke im Vorraus!

http://www.ktl-store...oneer-1502.html
http://www.ktl-store...tecore-p20.html

#2 Hohnebostel

Hohnebostel
  • 47 Beiträge
  • WohnortCelle
  • Sport:Angeln, Fahrradfahren, Geocaching, Wandern

Geschrieben 22. Juni 2014 - 02:26

Ich persönlich würde ne Fenix nehmen. Habe die neue LD 41 mit 680 Lumen. Glaube mir, es reicht massig und man sieht bei dieser Lumenzahl kaum noch nen Unterschied.

Die Verarbeitung erscheint mir hier am wertigsten. Zudem würden mich die 8 Modi bei der Nite Core nerven, sowie die Bedienung (kurz halb durchdrücken um diesen Modus einzuschalten, halb gedrückt halten für jenen, usw.)

Ich benutze meine im Streifendienst fast jede Nacht und bin vollkommen zufrieden. Ne Fenix kannste auch ruhig ´n paar mal hinfallen lassen. Wenn sie dabei kaputt geht, umtauschen lassen (die sind angeblich sehr kulant, habe aber noch keine Lampe umtauschen müssen). Normalerweise halten die das locker aus.
Allerdings: Das Holster ist großer Mist. War bei mir und einem anderen Kollegen nach drei Wochen hin. Ich bekam aber anstandslos ein neues, anderes Modell, welches viel besser verarbeitet ist.

Die Nite Core ist natürlich handlicher, dass muss ich ihr lassen.

Ob Du mit Akku oder Batterien willst, ist ne Glaubensfrage. Ich nehme Batterien, weil ich dann schnell wechseln kann, wenn das Ding auf dem Acker bei der Nachsuche nach angefahrenen Rehen nachlässt, oder wenn ich auf Tour bin. Zudem kommt man an die AA´s fast überall günstig ran, mir stellt sie der Dienstherr sogar.

#3 Floyd

Floyd
  • 888 Beiträge
  • WohnortCastrop-Rauxel
  • Sport:Fahrradfahren, Geocaching, Kanusport, Wandern

Geschrieben 24. Juni 2014 - 05:28

Nitecore baut wirklich sehr gute Lampen. Die sind auch sehr inovativ was die Bedinkonzepte angeht. Das vermisse ich in letzter Zeit bei Fenix. Ich habe unter anderem die Nitcore SRT 5 und 7. Da ist der Modiwechsel durch den Drehring Top.
Bei dir stellt sich erstmal die Frage ob AA oder CR123/18650? Hat beides Vor und Nachteile.

#4 Vennwanderer

Vennwanderer
  • 664 Beiträge
  • WohnortHohes Venn
  • Sport:Angeln, Camping, Kanusport, Wandern

Geschrieben 24. Juni 2014 - 15:09

... Ich bekam aber anstandslos ein neues, anderes Modell, welches viel besser verarbeitet ist. ...


Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Fenix anstandslos Ersatzteile versendet. allerdings hat es in meinem Fall einige Wochen gedauert, bis das Teil aus Fernost ankam.

#5 Floyd

Floyd
  • 888 Beiträge
  • WohnortCastrop-Rauxel
  • Sport:Fahrradfahren, Geocaching, Kanusport, Wandern

Geschrieben 24. Juni 2014 - 17:49

So war heute morgen auf dem Sprung zur Arbeit und hab deswegen meinen Beitrag kurz gehalten.

CR123
Vorteile : Sehr lange Lagerfähig, Kälteunempfindlich und eine hohe Energiedichte.
Nachteil : Bekommt man nicht überall und sind recht teuer.
Wäre für mich Mittel der Wahl wenn ich mir eine Lampe für den Notfall in die Schublade oder Handschufach lege. Für den Alltagsgebrauch etwas teuer wenn man die Batterien selbst bezahlen muß.

18650 Lithium-Ionen Akku
Vorteile: Hohe Energiedichte kann hohe Ströme liefern.
Nachteil: passt in wenigen anderen Geräten und spezielles Ladegerät wird benötigt.
Ist eigentlich der Standard Akku in der Oberklasse. Wenn einem das Taschenlampenfieber gepackt hat wird man die sich irgendwann anschaffen.
Die meisten(nicht alle!) Lampen für 2x CR123 können alternativ auch mit diesem Akku betrieben werden.

AA Batterien oder Akkus
Vorteil: Dieser Batterietyp ist mit AAA am weitesten verbreitet, Man bekommt die auch Nachts an der Tanke oder am Kiosk und man hat meistens einige Geräte zuhause aus denen man sich Batterien "ausleihen" kann.
Nachteil: Geringe Energiedichte. Das wird dann bei stärkeren Lampen dadurch kompensiert das diese Batterien in größerer Anzahl in den Lampen vorhanden sind.
Ist für den Normalnutzer der nicht umbedingt sehr starke Lampen brauch am praktischsten. Wenn man jetzt etwas mehr Leistung haben will und Lampen hat in die mehr als 4 AAs rein kommen relativiert sich die Vorteile. Klar man brauch nur einen Batterietyp für viele unterschiedliche Geräte muß dann aber so hohe Stückzahlen an Ersatzakkus oder Batterien besorgen oder bevorraten das sich der Umstieg auf 18650 lohnt.

#6 hoffman

hoffman
  • 37 Beiträge

Geschrieben 22. Mai 2017 - 07:54

Passend zur Überschrift, wollte mich mal erkundigen welche eure Erfahrungen mit Olight Led Taschenlampen sind, habe beim LED Taschenlampe Test eine mir interessante gesehen.
 
Interessiere mich für folgendes Modell -
 
Modell R50 Pro Seeker:
 
Lichtstrom max. 3200 Lumen
Leuchtweite max. 250 Meter
Länge 12.8 cm
Gewicht 262 Gramm
LED Cree XHP 70
 
Bei Amazon sind die Bewertungen meist nur positiv, aber den Bewertungen ist ja auch nicht immer zu glauben, viele Fakes darunter, danke für Auskunft

Bearbeitet von hoffman, 22. Mai 2017 - 07:58.


#7 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.159 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 22. Mai 2017 - 17:44

Olight ist eine gute Firma - aber wofür brauchst du 3200 Lumen.
Ich habe eine uralte Tactikka mit 26 Lumen, die reicht völlig aus.
Wenn man im Wald alles ausleuchtet - stört man eh die Tiere und das will man ja nicht.
Hier zu Hause habe ich eine Fenix PD 35 - bin ich sehr zufrieden damit.
gut die hätte 960 Lumen, die ich nie anhabe.
Bei der Feuerwehr oder Rettungsdienst - ja da braucht man so etwas mit viel Lumen.

#8 Katikati

Katikati
  • 4 Beiträge

Geschrieben 01. Juni 2017 - 12:03

Je höher die Lumenzahl ist, desto schneller sind die Akkus leer, deshalb solltest du den Nutzen und die Anwendung abwägen.

Für eine längere Laufzeit empfehle ich eher die Lumenzahl zu reduzieren und dafür die Lampe bei Touren auch länger in Benutzung zu haben. Je nach Gelände und Einsicht des Geländes reicht auch eine geringere Lumenzahl aus, ich ahbe die LED Lender K3 High Performance Line und bin sehr zufrieden für meine Ansprüche.

Ich habe dir mal den Link mit einer etwas genaueren beschreibung mit beigefügt, vielleicht ist das ja auch was für dich?

https://www.optimum-...nce-line__27193

 

Liebe Grüße



#9 Fliegentod

Fliegentod
  • 599 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 02. Juni 2017 - 07:23

Je höher die Lumenzahl ist, desto schneller sind die Akkus leer, deshalb solltest du den Nutzen und die Anwendung abwägen.

Für eine längere Laufzeit empfehle ich eher die Lumenzahl zu reduzieren und dafür die Lampe bei Touren auch länger in Benutzung zu haben. Je nach Gelände und Einsicht des Geländes reicht auch eine geringere Lumenzahl aus, ich ahbe die LED Lender K3 High Performance Line und bin sehr zufrieden für meine Ansprüche.

Ich habe dir mal den Link mit einer etwas genaueren beschreibung mit beigefügt, vielleicht ist das ja auch was für dich?

https://www.optimum-...nce-line__27193

 

Liebe Grüße

 

Stimmt nicht ganz. Zwar hängt die Lumenzahl meist von dem maßgeblien Wert für den Stromverbrauch ab, aber gerade hier gibt es große Unterschiede.

Wichtigster Wert für den Stromverbrauch ist Watt.

Wichtigster Wert für die Helligkeit ist Lumen

Interessant ist also wieviel Lumen pro Watt eine Taschenlampe hat.

Es gibt tatsächlich Taschenlampen mit 3 Watt Leistungsaufnahme, die heller sind als welche mit 5 Watt.

Mathematisch/physikalisch:

Watt(W) = Spannung(V) x Strom(A) - Bei Batterien bewegen wir uns ja meist bei etwa 1,5V

Somit ist der Strom praktisch die einzigste Variable.

Um zu wissen wie effizent eine Taschenlampe ist berechnet man Lumen / Watt.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0