Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Welches Zelt für Motorradreise?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
36 Antworten in diesem Thema

#31 Peter M.

Peter M.
  • 109 Beiträge

Geschrieben 26. März 2015 - 22:02

Hallo!

 

Ich habe meine Reisevorbereitungen (fast) abgeschlossen und auch ein gutes und günstiges Zelt gefunden.

 

Das Nordisc Finnmark 2 PU Green, das für knapp 190€ bei Amazon erhältlich ist. Es ist unter der 200€-Grenze, wiegt 3,5kg, ist windstabil und hat 2 Eingänge und Apsiden. Außerdem stimmt die Farbe. Wenn ich mich mal in die Büsche schlagen muss....

Zum Zelt kommen noch das passende Footprint und das Voss 9 Tarp.

 

Ich bekomme es hoffentlich die nächsten Tage geliefert. Leider gibt´s ja auf Odoo.tv keinen Zelt-Test dazu. Vielleicht mache ich einen. Falls Arthur das recht ist... auf meiner HP habe ich noch zahlreiches anderes Equipment, das ich gekauft und mitnehmen werde. Hauptsache günstig und akzeptable Qualität. U.A. den douself Camping Stuhl, der viel besser ist, als es der günstige Preis erwarten ließ....

 

Eine güstige Drohne habe ich mir auch noch bestellt und sie wird hoffentlich bald geliefert. Einen Test fand ich bei kopterforum.de, das wie auch sonst, von Arthur ist!

 

Meine panoramio-Seite hat gestern die 30000 views geschafft.



#32 Peter M.

Peter M.
  • 109 Beiträge

Geschrieben 08. April 2015 - 14:06

Heute das neue Zelt am Rhein getestet:

Nordisk Finnmark2 PU green, Tarp Voss9 PU, Finnmark2 PU Footprint.

 

http://www.panoramio...photo/118507614

http://www.panoramio...photo/118507597

 

Den Faltstuhl im Bild gibt´s für 35€ bei Amazon, Link auf meiner HP.

 

http://motorrad-reis...or-anden.de.to/



#33 hoffman

hoffman
  • 35 Beiträge

Geschrieben 27. April 2016 - 19:47

Das schaue ich mir auch mal an :)

#34 Peter M.

Peter M.
  • 109 Beiträge

Geschrieben 28. April 2016 - 21:50

Ja mach das!

 

Mit dem Zelt war ich letztes Jahr unterwegs, von Deutschland bis Gibraltar, zurück nach Deutschland, rauf bis ans Nordkap und über Finnland-Baltikum zurück.

 

Ich habe immer im Zelt geschlafen und es war eine sichere Bank. Ist schon besser, wenn man weiß: Egal, wie stark es da draußen regnet und stürmt... mein Zelt steht und ist dicht! 

 

Daher würde ich auch kein SI-Zelt nehmen... leichter, teurer, aber auch  zuweilen undicht an den Nähten! 

 

Es gibt natürlich Motorradfahrer, die kaufen sich für 1.250€ ein Hilleberg-Zelt. Das ist sicher noch besser... aber wozu?

 

Auf´m Zeltplatz braucht man kein Hilleberg, das ist für Expeditionen! 

 

Das Zelt vernünftig in den Windschatten stellen, gut abspannen und fertig! 

 

Btw: Meine Reiseberichte auf Google+ haben inzwischen fast 125.000 Besucher angeklickt!

 

Ganz ohne Berichte im Motorrad-Einheits Presseverlag!  :first:



#35 Fliegentod

Fliegentod
  • 546 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 29. April 2016 - 09:12

Das Reiseerlebnis steht und Fällt, mit der Schlafgelegenheit.

Ist diese fühlt man sich darin wohl, ist es trocken und wie die Nacht so im allgemeinen war wirkt sich doch schon auf die Laune und Motivation aus.

Und ja, kostengünstige Ausrüstung kann dieses Gefühl auch bescheren. Eben je nach persönlichen Anforderungen.

 

Ein Hilleberg würde ich mir auch nicht leisten.

Ich bin da eher bei Vaude und MSR. Wobei die aktuellen Vaude-Modelle mich auch nicht so vom Hocker reißen. Mein Vaude Mark III gibt es leider nicht mehr. Und die Nachfolger haben alle etwas was ich nicht ganz so gut gelöst finde.



#36 Hills

Hills
  • 12 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2016 - 12:54

Ich habe mir letzten Sommer auch ein Zelt angeschafft und war auch erstmal überwältig von den ganzen angepriesenen Funktionen die es so bei Zelten gibt.

 

Natürlich kostet ein Zelt immer mehr, desto mehr High-Tech-Funktionen es anbietet.

Ich habe mich letztlich dann doch für ein schlichteres Modell entschieden. 

Wenn man keinen Fehlkauf machen möchte, sollte man sich allerdings die Zeit nehmen und sich vor dem Kauf erstmal genau informieren.

Dazu gibt es einige Anlaufstellen, wobei ich am meisten von Forenbeiträgen profitiert habe, doch bevor man sich damit beschäftigt, sollte man sich erstmal eine Grundbasis an Fachbegriffen aufbauen, dazu einfach mal Wikipedia und Co. anwerfen. 

Es gibt auch viele Zeltratgeber die ein Grundwissen aneignen können. Würde allerdings da, dann anschließend immernoch Erfahrungen von Nutzern im Internet einholen, bevor ich das Wunschzelt dann schließlich kaufe. 

 

 



#37 Fliegentod

Fliegentod
  • 546 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 09. Januar 2017 - 15:43

Bei Erfahrungen von Nutzern, bin ich in zwischen auch manchmal etwas skeptisch wenn die Aussagen von einander abweichen.

So gab es einige Leute, die behaupteten das Vaude Mark 3, weches ich auch hab, sei gerne Undicht. Meines hat mich jedoch nie wirklich endtäuscht.

Einmal tropfte es, dies konnte ich jedoch auf eine schlecht eingestellte Lüftung meinerseits zurück führen. Das Tropfen war also Kondenz im Zelt bei Regenwetter. Und keine Undichtigkeit.

Ebenso spannen nicht alle Anwender die Zelte wichtig ab.

 

Daß eine "Fehlfunktion" etwas mit einer nicht richtigen Anwendung zu tun hat schreiben die Nutzer aber nicht. Wissen sie aber auch manchmal nicht.


So funktioniert die Lüftung meist nur richtig, wenn das Zelt auch richtig abgespannt ist.

Bei vielen Zelten ist der Spalt zwischen Boden und Außenzelt ein Teil der Lüftung. Der funktioniert jedoch nur wenn das Außenzelt richtig abgespannt wurde.

Viele spannnen jedoch nur an den Zeltecken ab.


Bearbeitet von Fliegentod, 09. Januar 2017 - 08:27.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0