Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Ausstattung für das wandern


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#11 machine

machine
  • 440 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 16. April 2018 - 11:17

Hast mich ertappt :cry:. Kommen sie. Vom Möbelhaus mit den 4 gelben Buchstaben :D. Die verkaufen sogar einen Hobokocher als Besteckkorb. Die spinnen die Schweden :D.



#12 Fliegentod

Fliegentod
  • 500 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 16. April 2018 - 13:55

Hmm Schwedischer Stahl mit 4 Buchstaben?.... V4A2? :D

 

Zurück zum Thema.

Wenn man Ausrüstung zusammen stellt kann man alles was man glaubt zu brauchen auf einen Haufen werfen.

In der Regel wird man zu viel auf den Haufen werfen.

Dann fragt man sich bei Jedem Teil nochmal ob man nicht doch darauf verzichten könnte.

Das macht man dann so lange bis man ein Päckchen zusammen hat, welches man auch tragen möchte ^^



#13 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.083 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 17. April 2018 - 09:23

Fangt mit einem Overnighter an - heißt - eine Nacht.
Macht das bei einigermaßen moderaten Temperaturen - die kommen jetzt.
Dann kauft euch eine Baumarktplane - gabe es glaube ich gerade sogar bei Aldi für 4 Euro oder o.
Dann braucht ihr etwas von unten - da tut es ein aufgeschnittener Müllsack.
Einen alten Schlafsack werdet ihr wohl daheim haben.
Isomatte - günstig sind die therm-a-rest zum falten oder eine Evazote - zur Not auch eine Gymnastikmatte.
Dann ein Hobo - einfach eine leere Ravioli Büchse oder auch ein Esbit Kocher - gebraucht 2 Euro - Esbit dazu geht auch.
Schweizer Taschenmesser hat eigentlich auch jeder.
Tasse - Edelstahl oder Emaille und eine Flasche - erst einmal Pet-Flasche.
Dann habt ihr fast kein Geld ausgegeben. Und jetzt geht raus - überlegt euch genau - eine kleine Tour - dann schaut euch genau den Lagerplatz an - ist er gerade - können oben Äste runter krachen- etc.
Schaut euch dazu paar Youtube Videos an - und überlegt, was ihr ausprobieren wollt.
Legt Blätter unter - macht weich und gibt Isolation.
Dabei entdeckt ihr ganz schnell, was nicht so gut lief - ihr merkt auch, worauf es draußen ankommt.
Wenn ihr das öfter macht, dann merkt ihr, ob ihr Spaß daran habt und dann wisst ihr auch, wo man Ausrüstung verbessern kann.

Ganz wichtig - kleines Erste Hilfe Set zusammenstellen - kann man z.B. aus einem abgelaufenen Verbandskasten aus dem Auto.

#14 machine

machine
  • 440 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 17. April 2018 - 10:49

Da ich meine Frau weder in ein Zelt, geschweige denn auf den Waldboden bekomme, sind unsere Wanderungen in der Hauptsache Tages-Touren. Wenn wir weiter weg sind, dann mit Übernachtung im Hotel/Pension. Für diese Art des Wanderns hat sich bei uns eine Grundausstattung bewährt:

 

-mittlerer Rucksack ca: 25l

-1,5l Nalgene+Tatonka Edelstahlbecher

-Primus Litech Trek Kettle mit kleiner Kartusche und Optimus Crux oder der Esbit-Kocher (bei Gelegenheit jedoch auch gerne die Einkehr in Hütten oder Biergärten)

-Spork oder Holzlöffel

-Trekkingmahlzeit oder Tütensuppe und Teebeutel

-Erste-Hilfe Set vom Aldi (individuell ergänzt u. a. mit Blasenpflastern)

-je nach Jahreszeit und Region Mücken-/Zeckenschutzmittel uns Sonnencreme

-Victorinox Huntsman und Mora Craftline 510

-Regenjacke oder Poncho

-Ersatz-Socken

-Ersatz-T-Shirt

-Kopfbedeckung

-Sitzunterlage

-kleines Handtuch

-ausreichend Tempos

-kleine Taschenlampe (gerne mit AAA, Olight, Fenix oder Thrunite)

-ein paar Meter Schnur (Paracord oder Reepware)

-Kompass (kann was ganz Einfaches sein)

-Karte vom Wandergebiet

-ein kleines Survival-Kit (direkt am/n Mann/Frau)

-einen Müllbeutel

-etwas Notnahrung in Form von Müsliriegeln, Studentenfutter, Haribo oder Dosenschokolade

-einen Apfel

-mein "immer im Rucksack-Karabiner"

 

Die Schuhe und Bekleidung werden passend zu den Wetterverhältnissen/Regionen gewählt.

 

Die Verpflegung wird an die geplanten Touren angepasst. Manchmal bleiben Kocher und Co auch ganz zuhause und werden durch eine Deftige Brotzeit ersetzt, z. B.mit Geräuchertem, Brot und Radieschen. Zusätzlich nehme ich auch gerne noch etwas zum trinken mit Geschmack mit (alkoholfreies Bier oder Zuckerfreie Limo).

 

Wanderstöcke sind im Auto und Tagesformabhängig ;-).

 

Beil, Säge, Tarp, Feuer-Kit usw. bleiben beim Wandern daheim, genauso wie die Üblichen Unterzwölfer. Diese Dinge haben ihren Platz bei Solotouren :cool:.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0