Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Luftblase im Recta DS-50 Kompass


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 maku

maku
  • 968 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 18. April 2016 - 18:34

"Inspiriert" durch DIESEN Beitrag (#49, Billigkompass von Westfalia) wollte ich mal in die Runde Fragen, ob jemand vom gleichen Phänomen bereits heimgesucht worden ist. Die Frage richtet sich selbstverständlich nur an Recta-Eigner bzw. ehemalige Recta-Eigner. Mein Recta ist gut 5 Jahre alt und immer ein treuer, verlässlicher Begleiter gewesen. Bis ich vergangenes Jahr im November eine kleine Luftblase gesehen habe, geschätzte 2,5 mm Durchmesser. Der Genauigkeit machte sie nichts aus, nur passt so was nicht zum Recta. Ich habe den Kompass "eingemottet". Nun nehme ich ihn vor drei Wochen aus der "Mottenkiste" und die Luftblase ist weg. Schön und gut, aber kommt sie den nächsten Winter wieder? Ist womöglich die Kompassdose etwas undicht? Das schöne Teil fiel mir in den 5 Jahren zwei oder drei Mal auf den harten Boden aus etwa 80 cm Höhe, nahm aber augenscheinlich keine Schäden...



#2 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.112 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 19. April 2016 - 07:42

Hi Maku - ich habe auch den Recta DS 50 - jetzt muss ich nur zur Schande gestehen - habe lange nicht mehr drauf geschaut - eigentlich wollten wir auf dem Treffen letztes Woe etwas Navigation üben - ist aber nicht dazu gekommen.
Nach deinem Schrieben gehe ich davon aus, dass er vorher keine Luftblase hatte - weiß ich gar nicht mal mehr.Jetzt hat er so eine kleine - wie bei dir. Funktionieren tut er einwandfrei- also dann mal in den Schrank legen.

#3 machine

machine
  • 474 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 19. April 2016 - 09:43

Ich dachte bis heute das ist normal :embarrest:. Ich muss noch mal nachschauen, aber ich meine das haben meine beiden Rectas auch. Allerdings sind die auch schon über zehn Jahre alt.



#4 maku

maku
  • 968 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 19. April 2016 - 09:59

(...)
Nach deinem Schrieben gehe ich davon aus, dass er vorher keine Luftblase hatte

(...)

 

Genau so ist es. Das war das erste Mal, deswegen auch der "Tip" mit undichter Kompassdose, Kunststoffe halten ja nicht ewig.

 

@machine, ich weiß nicht ob, und falls ja, wie normal das ist. Vielleicht sollte ich Kontakt mit Recta aufnehmen? Es ist ja bekannt, dass auch Flüssigkeiten ihr Volumen temperaturabhängig verändern können - warmes Wasser nimmt z.B. mehr Platz ein als kaltes. Wenn man jetzt nochmal zu der undichten Kompassdose zurück kehrt: Ich halte (rein theoretisch!) einen minimalen Ölverlust für möglich, so ähnlich wie das Kühlmittel jeder Klimaanlage über die Schläuche entweicht. Das könnte erklären, warum bei Kälte eine kleine Blase entsteht und bei wärmeren Temperaturen alles wieder gut ist.

 

Nachtrag:

 

Zitat von http://www.recta.ch/de/ds-50:

Kleine Blasen in der Flüssigkeit sind ohne Bedeutung. Sie entstehen und verschwinden durch Veränderung von Luftdruck und Temperatur.

 

 

Schade nur, dass es in meiner Anleitung nicht drin steht. Dort habe ich nämlich zuerst nachgeschaut.


Bearbeitet von maku, 19. April 2016 - 11:17.


#5 machine

machine
  • 474 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 19. April 2016 - 14:17

Also DS 50 und DP 6 haben 1 kleine Blase. Beim 50er kaum erkennbar. Bei einem dritten Kompass von Herbertz (Ranger glaube ich) ist auch eine drinnen so etwa 1,5 mm groß und beim kleinen Silva Ranger SL ist nichts von einer Blase zu sehen. Funktionieren tun alle einwandfrei ;-).



#6 maku

maku
  • 968 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 19. April 2016 - 18:22

Und jetzt wissen wir es genau :D



#7 maku

maku
  • 968 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 22. Juni 2019 - 17:47

Ich grabe mal meine Leiche aus...

 

Es geht immer noch um denselben Recta DS 50 (gekauft 2011), der mich immer noch korrekt leitet. Die winzige Luftblase von 2016 verschwand wie von Geisterhand, was sich mit der Recta-Beschreibung mehr oder weniger deckt und bis Ende 2018 war die Zeit blasenfrei. Seit November - Dezember 2018 schwimmt eine neue Blase in der Dose, diesmal größer. 3,5mm habe ich mit dem Lineal gemessen. Der Funktion und der Genauigkeit tut es, wie 2016, keinen Abbruch, aber sie nervt langsam indem sie z.B. das Ablesen beim Peilen manchmal stört.

 

Ich legte den Kompass für 15 Min. ins Gefrierfach (ca. -15°C) und die Blase verdoppelte ungefähr ihre Größe. Einen Tag später lag das gute Stück lange in der Sonne und die Blase war weg. Nach dem Abkühlen auf Zimmertemperatur war sie wieder in da, die 3,5mm von oben. Das sieht mir nach Verlust der Dämpfungsflüssigkeit aus bzw. nach einem Verzug (Volumenzunahme) der Kompassdose.

 

Ich tendiere zu der Überzeugung, dass der Kunststoff an Altersschwäche leidet denn raue Behandlung hat nicht statt gefunden. Außer der im Anfangspost erwähnten Fälle des freien Falls gab's noch einige Male ein Anstoßen gegen die Hauswand beim An/Ausziehen der Kleidung mit dem geschlossenen Kompass in der Tasche. Nichts wildes, keine Schäden erkennbar.

 

Ok. Ich dachte an Ersatz aber scheinbar gab Recta die Produktion an Suunto ab und die haben nicht die besten Bewertungen, vom höheren Preis mal abgesehen. Kennt jemand noch eine Bezugsquelle für Recta (DS 50 oder 50 G)?



#8 gagligna

gagligna
  • 233 Beiträge
  • WohnortOberhalbstein, Graubünden, Schweiz
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 23. Juni 2019 - 17:49

So, ich habe mal gegraben... Mein Recta ist sicher über 40 Jahre alt, der hat keine Luftblase. Allerdings hab ich den schon ewige Zeiten nicht mehr gebraucht. Keine Ahnung welches Modell, jedenfalls schwarze Kiste, gilt wohl schon als Antiquität. 

Ich habe mir wenig später einen Silva zugelegt, weil ich damit beser klar kam und man die Deklination einstellen kann. Der ist allerdings auch schon ewig nicht mehr in Betrieb, in den Alpen ist ein Höhenmesser hilfreicher. Aber auch der  hat keine Luftblase. 



#9 maku

maku
  • 968 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 23. Juni 2019 - 19:43

Danke für die Gegenprüfung. Das zeigt, dass ich höchstwahrscheinlich ein nicht so gutes Exemplar bekommen habe. Heute war ein heißer Tag bei uns und die Blase war deutlich kleiner. Jetzt kühlt es sich nach und nach ab und sie wächst langsam. Ich würde gerne zu Silva oder Suunto greifen aber ich traue diesen Braten nicht mehr. So lange ich den Recta noch nutzen kann, werde ich es tun.

 

 

Höhenmesser? Ich nutze den in meinem GPS-Gerät (Gramin e-trex30) verbauten. Exakte Höhenmessung gelingt nicht mal bei den besten Flugzeugen aber der Garmin enttäuscht nicht. Er arbeitet übrigens (auch) barometrisch.



#10 gagligna

gagligna
  • 233 Beiträge
  • WohnortOberhalbstein, Graubünden, Schweiz
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 23. Juni 2019 - 21:53

Höhenmesser? Ich nutze den in meinem GPS-Gerät (Gramin e-trex30) verbauten. Exakte Höhenmessung gelingt nicht mal bei den besten Flugzeugen aber der Garmin enttäuscht nicht. Er arbeitet übrigens (auch) barometrisch.

 

Na ja, den habe ich auch nicht mehr in Betrieb, ist auch noch ein Relikt der "Vorhandyzeit". Wenn ich die Höhe brauche, dann habe ich das auf dem Handy. Entweder im PeakFinder, oder über die GPS Funktion der Karte. Und das ist in der Regel genauer und bequemer als der barometrische Höhenmesser, den man halt immer wieder nachstellen muss. Wollte damit nur sagen, dass in den Alpen für die Orientierung die Höhe meist wichtiger ist als der Kompass, es sei denn, man steht wirklich abseits von Wegen im dichten Nebel. 


Bearbeitet von gagligna, 23. Juni 2019 - 21:54.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0