Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

RotStock Spazierstöcke, Wander- und Pilgerstäbe

rotstock schweiz holz wanderstab spazierstock handwerk kunst wandern gehhilfe trekking

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 pulswerk

pulswerk
  • 492 Beiträge
  • WohnortLuzern (Schweiz)
  • Sport:Angeln, Camping, Survival, Wandern

Geschrieben 12. Juli 2017 - 11:26

Hallo Outdoorfreunde,

 

lang ists her, seit dem ich hier aktiv war. :rolleyes:

Schon vor ein paar Jahren hatte ich hier ein paar hölzerne Arbeiten von mir gezeigt. Das Ganze hat sich nun etwas entwickelt und eine eigene Webseite ist entstanden, auf der ich meine Wanderstäbe nun zum Verkauf anbiete. Ob sich dafür Interessenten finden werden, steht noch in den Sternen, zumal es sich bei den von mir geschnitzen Wanderstäben um kein Billigprodukt handelt, da alles in Handarbeit aus Holz von heimischen Wäldern entsteht.

Mich würde trotzdem mal interessieren, was ihr denn so davon haltet, mit einem althergebrachten Holzstab unterwegs zu sein. Hier drin finden sich sicher reichlich Leute, die mit einem Messer umzugehen wissen und sich sowas eher selbst schnitzen, bevor sie dafür tief ins Portemonnaie greifen.  ^^
Aber trotzdem...

Ein kleines Feedback zum Wandern mit Holz und zu meinen Arbeiten wäre richtig nett.
Hier gehts zur Seite. :)

 

 

Und um euch neugierig zu machen, gibts noch ein paar Fotos aktueller Arbeiten.

rotstock-ubbo.jpg

 

rotstock-tarukk.jpg

 

rotstock-ylvie.jpg

 

rotstock-roald.jpg


Bearbeitet von pulswerk, 12. Juli 2017 - 11:29.


#2 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.042 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 12. Juli 2017 - 13:09

Hallo Pulswerk - freut mich dich zu lesen.
Sehr schöne Arbeiten. Respekt.

#3 Fliegentod

Fliegentod
  • 426 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 12. Juli 2017 - 14:43

Also wenn ich einen Wanderstock machen würde, dann würde der eher zweckmäßig aussehen :D

Also mit nichten so liebevoll gefertigt. Liegt vermutlich auch daran, daß ich noch sehr gut ohne Stock laufen kann ^^

So ein von Dir gefertigtes Stäbchen würde ich mir eher als Deko an die Wand hängen :D Zum Gebrauch fast schon zu schade.

 

Die Arbeitszeit und den Aufwand, der hinter so einem Werk steckt wird gerne unterschätzt. Ist ja weit mehr als nur einen Stab aus dem Wald ziehn und ein Lederschleifchen darum wickeln.

Auf jeden Fall bekommt man Lust sich die "Manufaktur" mal anzusehen :D

 

PS: Auf der Seite

https://rotstockch.b...anderstabe.html

sind unten zwei Stäbe als Maunu betitelt. Obtik und Preis unterscheiden sich jedoch stark. Das Bild neben einem der Stäbe betitelt den Stab als Rikhard.



#4 pulswerk

pulswerk
  • 492 Beiträge
  • WohnortLuzern (Schweiz)
  • Sport:Angeln, Camping, Survival, Wandern

Geschrieben 12. Juli 2017 - 16:35

Ach, die sind doch alle sehr zweckmässig. ;-) Und ja, es geht schon ein wenig Richtung kleine Kunstwerke, aber eben zum mitnehmen auf Wanderschaft. Mit der Arbeitszeit und dem Aufwand liegst du richtig. Das erklärt auch die vergleichsweise hohen Preise. Wobei sich das trotzdem noch nicht rechnet. Aber es ist ja eher der Versuch eines kleinen Nebenverdienstes, wenn denn mal ein Käufer zu finden ist. ^^

Danke für den Hinweis zur Preisliste. Da ist mir beim Ergänzen der Liste ein kleiner Namensfehler unterlaufen. Ist inzwischen korrigiert.



#5 Fliegentod

Fliegentod
  • 426 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 13. Juli 2017 - 07:17

Es gibt die Möglichkeit Holz mit Hilfe von Wasser und Wärme zu biegen. Sogar richtig extrem. Das könnte vielleicht auch noch ein Designelement für Dich werden.

Da Du das ja nebenbei Betreibst und es für Dich mehr ein Hobby mit Einnahmemöglichkeit bist, brauchst Du deine Werke auch nicht verramschen.

Die schauen auf jeden Fall sehr gut aus.

 

Kleine Fehler passieren. Das nennt sich dann Unikat  ;-) . Wir sind alle nur Menschen ^^


Bearbeitet von Fliegentod, 13. Juli 2017 - 07:20.


#6 machine

machine
  • 400 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 13. Juli 2017 - 19:19

Respekt! Ich liebe solche Arbeiten :love: . Wie lange sitzt du denn an so einem Schmuckstück?



#7 pulswerk

pulswerk
  • 492 Beiträge
  • WohnortLuzern (Schweiz)
  • Sport:Angeln, Camping, Survival, Wandern

Geschrieben 19. Juli 2017 - 12:53

Es gibt die Möglichkeit Holz mit Hilfe von Wasser und Wärme zu biegen. Sogar richtig extrem. Das könnte vielleicht auch noch ein Designelement für Dich werden.

Da Du das ja nebenbei Betreibst und es für Dich mehr ein Hobby mit Einnahmemöglichkeit bist, brauchst Du deine Werke auch nicht verramschen.

Die schauen auf jeden Fall sehr gut aus.

 

Kleine Fehler passieren. Das nennt sich dann Unikat  ;-) . Wir sind alle nur Menschen ^^

 

Diese Möglichkeit ist mir durchaus bekannt. Die althergebrachten Spazierstöcke sind ja so gefertigt. Allerdings bräuchte ich dazu schon eine kleine Werkstatt um die Stöcke einzuspannen. Dazu fehlt bei unserem bescheidenen Zuhause aber der Platz. Laut Wikipedia haben die fahrenden Handwerker ihre Stöcke allerdings lediglich mit Wasser behandelt und dann über dem Feuer in Form gebracht. Eine Feuerstelle ist im Garten vorhanden und eine Wanne um die Stöcke zu wässern sollte auch kein Problem sein, also werde ich da wohl noch etwas experimentieren. ^^

 

Respekt! Ich liebe solche Arbeiten :love: . Wie lange sitzt du denn an so einem Schmuckstück?

 

Das kommt sehr darauf an, wie lange ich mit dem Messer Verzierungen schnitze und wie filigran sie ausfallen, denn das ist der zeitintensive Teil bei der Herstellung. Das Flammen und Schleifen geht schnell von der Hand. Ich habe mir extra für die Preisgestaltung eine Exceltabelle gemacht, mit der ich den Aufwand erfassen und den Preis ermitteln kann. Bei eher schlichten "Toivo" hält sich der Aufwand z.B. in Grenzen. Dafür waren 4-5h nötig.

rotstock-toivo.jpg

 

Bei "Ylvie" hingegen dauerte die Verzierung am Griff schon mehrere Stunden. Insgesamt habe ich für den eher kleinen Spazierstock einen ganzen Tag gebraucht.

rotstock-ylvie.jpg

Und so sumieren sich die Stunden je grösser der Stock/Stab und um so mehr Verzierungen hinzukommen.
Ich spiele inzwischen mit dem Gedanken auch mal einen Workshop anzubieten, bei dem man sich seinen Stab unter fachkundigen Augen selber schnitzen kann. Mal sehen, was da noch kommt. Erst mal muss der eine oder andere Stab einen Käufer finden. :)



#8 Fliegentod

Fliegentod
  • 426 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 19. Juli 2017 - 13:36

Der Hochaltar im Breisacher Münster ist zum Beispiel Höher als der Innenraum des Münsters. Hier wurde das obere Stück des Altars eingerollt. Das ganze ist zu groß um es in eine Dampfbox zu stecken. Daher vermute ich auch, daß mit Wasser und Feuer, oder über Wasserdampf gearbeitet wurde.

https://de.wikipedia...r_Hochaltar.jpg

 

Der neugier halber. Wie sieht es denn mit Interessenten aus dem Europäischen Gemeinschaftswährungsraum aus. Welche Zahlungsmöglichkeiten und Warenempfangsmöglichkeiten gibt es?



#9 machine

machine
  • 400 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 19. Juli 2017 - 16:19

Würde mich auch interessieren.



#10 pulswerk

pulswerk
  • 492 Beiträge
  • WohnortLuzern (Schweiz)
  • Sport:Angeln, Camping, Survival, Wandern

Geschrieben 20. Juli 2017 - 12:03

Der neugier halber. Wie sieht es denn mit Interessenten aus dem Europäischen Gemeinschaftswährungsraum aus. Welche Zahlungsmöglichkeiten und Warenempfangsmöglichkeiten gibt es?

 

Ich zitiere an dieser Stelle die betreffenden Abschnitte von der rotstock Webseite welche unter FAQ einzusehen sind:

 

  • Wie kann ich einen RotStock Wanderstab kaufen?

Mit einem Wanderstab verhält es sich gleich wie mit einem neuen Paar Wanderschuhen. Man probiert ihn am besten aus um zu sehen, ob die Griffhöhe, der Griffdurchmesser und natürich der optische Eindruck stimmt. Dazu besuchst du mich am besten mit Voranmeldung unter der bei "Kontakt" angegebenen Adresse. Sollte keiner der auf dieser Seite gezeigten Wanderstäbe passen, stehen auch immer ein paar Rohlinge bereit, die nach deinen Wünschen bearbeitet werden können.


  • Der Weg zu dir ist mir zu weit / Ich wohne im Ausland. Kann ich trotzdem einen RotStock Wanderstab kaufen?

RotStock verkauft in erster Linie vor Ort, um sicherzustellen, dass der Wanderstab oder Spazierstock auch zu dir passt. Ein Kauf und Versand in das angrenzende Ausland ist zuzüglich der jeweiligen Versandkosten jedoch ebenfalls möglich (Ausgenommen sind Auftragsarbeiten). Es besteht ein Rückgaberecht von 14 Tagen ab Erhalt des Produkts, sofern dieses unbeschädigt und unbenutzt ist. Die Kosten sind inklusive Versandkosten im Vorraus zu entrichten. Bei einer Zahlung in Fremdwährung (Euro), richtet sich der Preis nach dem tagesaktuellen Wechselkurs bei der Bestellung.


  • Ich möchte gerne meinen eigenen Wunsch- Wanderstab von dir anfertigen lassen. Was muss ich beachten?

Bei einem Kundenauftrag besprechen wir zuerst deine Wünsche betreffend Holz, Optik und Ausstattung. Anhand deiner Angaben kann ich dir einen ungefähren Preis nennen. Sollte betreffend Holz eine spezielle Sorte oder Wuchsform gewünscht werden, kontaktiere ich dich, sobald ich Entsprechendes gefunden habe. Dann geht es zur "Anprobe", bei dem du den Rohling aussuchst und weitere Details besprochen werden.
Aus Erfahrung ändern sich die Wünsche geringfügig, wenn der Rohling ausgewählt ist. Nun kann ich dir einen definitiven Preis und einen zeitlichen Ramen nennen, bis wann dein Auftrag fertig ist. Es wird ein Kaufvertrag erstellt. Bei Auftragsarbeiten dieser Art, verlange ich eine Anzahlung von 50% des veranschlagten Preises. Diese kann Bar oder per Überweisung erfolgen. Nach eingegangener Zahlung mache ich mich an die Fertigung deines Wunsch-Wanderstabs. Die Zahlung des Restbetrags erfolgt bei der Übergabe in Bar.

 

 

 

 

Da mein Angebot die Stäbe zu verkaufen noch sehr neu ist, habe ich mich noch nicht gründlich mit den Zahlungsmethoden bei einem Kauf aus dem Ausland auseinandergesetzt. Da die Schweiz ein kleines Land ist, ich in einer beliebten Region zum Wandern wohne und der Jakobsweg nur einen Steinwurf entfernt ist, möchte ich mich zuerst auf die Region konzentrieren. Zudem ist mir der Kundenkontakt und die Zufriedenheit mit dem Produkt sehr wichtig. Ein Wanderstab lässt sich ja nicht flexibel einstellen, wenn jemand eher gross oder klein gewachsen ist.

Sollten sich div. Interessenten aus dem EU Raum melden, muss ich mich damit aber wohl etwas intensiver befassen.
 


Bearbeitet von pulswerk, 20. Juli 2017 - 12:04.






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: rotstock, schweiz, holz, wanderstab, spazierstock, handwerk, kunst, wandern, gehhilfe, trekking

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0