Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Warmer günstiger Schlafsack für 2

2 personen schlafsack xxl

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Roger

Roger
  • 9 Beiträge

Geschrieben 11. April 2018 - 18:13

Hallo!

 

Hoffe das Thema ist ok, zerbreche mir nämlich schon seid einer weile den Kopf darüber, was für einen Schlafsack ich nehmen soll.

Und zwar möchte ich Pfingsten mit meiner Freundin Zelten, sonst haben wir immer mit 2 Schlafsäcken gezeltet die dann doch sehr kalt wurden(Pfingsten 2016.. ich habe noch nie in meinen Leben so gefroren und ich bin eigentlich keine Frostbeule).

Also müssen so oder so neue her und da wir keine angst vor körperlichen Kontakt haben, warum nicht einer für zwei Personen oder da wir beide nicht grad die breitesten Menschen sind ein großer.

 

Ich muss zugeben, ich kenne mich sehr sehr wenig mit Schlafsäcken aus, was ich weiß ist das eine niedrigere Temperatur Angabe von Vorteil ist, da sie schon recht schnell friert und der Mai wie ich in den letzten Jahren deutlich spürte auch nicht unbedingt warm ist.

 

Preislich hoffe ich, dass es da schon etwas bei ~50€ gibt.

 

Ins Auge fiel mir dieser hier, was haltet ihr von den?

 

https://www.amazon.d...lv_ov_lig_dp_it

 

 

 

Lg


Bearbeitet von Roger, 11. April 2018 - 18:15.


#2 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.078 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 12. April 2018 - 08:36

So - dieser Schlafsack geht bis +2° - richte dich immer nach der Comfort-Temperatur.
Die bezeichnen den als Hüttenschlafsack.
Gut du hast im Zelt nicht soviel Wind - aber ich stelle mein Tarp auch immer so auf, dass es gegen den normalen Wind schützt, wenn er dreht, dann muss ich damit leben.
Also - der hat eine Breite von 100 cm - 90 cm nehme ich schon gerne für mich alleine mindestens 84 cm - aber gut ich bin auch kräftig.
Ist der Schlafsack zu eng kannst du dich nicht bewegen - ist doof.
Ist der Schlafsack zu weit - hast du Wärmeverlust, weil du ja den komplett mit deiner Körperwärme heizen musst.
Dann ist es auch ganz wichtig - das ihr eine gut Isomatte untendrunter habt.
Ein guter Daunenschlafsack - so 200 Euro mal 2 = 400 Euro - das überschlägt dein Budget um einiges - Daune hat halt den Vorteil - leicht und geringes Packmaß.
Kunstfaser weiß ich jetzt nicht - aber schau dir ruhig mal ein paar Videos an - damit du in die Materie noch mehr hinein kommst.

#3 Roger

Roger
  • 9 Beiträge

Geschrieben 12. April 2018 - 12:03

Danke für deine Antwort. :)

Klingt leider so als würde es noch schwieriger werden. :/

Der Wind ist, hoffe ich zu vernachlässigen, zwar war es oft sehr windig, aber das Wohnmobil auf der einen Seite und der Baum auf der anderen, haben uns gefühlt bisher gut geschützt(wir haben immer den selben Platz, mit den selben Leuten).

Trotzdem muss ich über den Punkt jetzt erstmal 2x nach denken, bevor ich leichtfertig zugreife.

Das mit der größe ist natürlich auch ein Knackpunkt über den ich viel nachdenke, ich denke und hoffe eigentlich schon das es kein Problem wird, wenn es etwas enger ist und gleichzeitig beheizen wir ja praktisch zusammen den Schlafsack.

Isomatten haben wir 2, hab leider gerade nicht vor Augen und bin was sowas angeht wirklich weniger als ein Leihe.

Aber die haben einiges gekostet und das sieht man ihnen auch an, das aufstehen geht jetzt auch mit wesentlich weniger Rückenschmerzen, aber schätze das sagt nicht viel über die Isolierung aus.^^

 

Preislich kann ich leider nicht sehr hoch gehen fürchte ich :/ 

Beim Material bin ich noch offen für alles, denke aber das Kunstfaser keine schlechte wahl wäre, da sie schnell trocknen sollen und nicht so einen großen wärme verlust haben, wenn sie nass werden (hörte ich zumindest mal).

Das letzte mal hat es oft gewittert, wir hatten noch einigermaßen Glück, unser Zeltnachbar hat am nächsten Morgen mit einem Methorn Wasser aus seinem Zelt geschöpft.



#4 Fliegentod

Fliegentod
  • 491 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 12. April 2018 - 12:41

Viele Schlafsäcke sind auch mit einander zu verbinden, falls das eine Überlegung für euch wert ist.

So hat ein Schlafsack den Reisverschluß auf einer seite, der andere auf der anderen Seite.

Meist steht in den Beschreibungen drin ob es für die entsprechenden Modelle möglich ist.

Aber einen einigermaßen wertigen Schlafsack für diesen Temperaturbereich zu finden mit den Preisvorstellungen wird schon schwirig.

Daune ganz sicher nicht. Kunstfaser könnte klappen, dann ist das Packmaß aber sicher sehr groß und die Materialhaptik und Verarbeitung könnte zu wünschen übrig lassen.



#5 Roger

Roger
  • 9 Beiträge

Geschrieben 12. April 2018 - 23:35

Was würdet ihr den zu diesen hier sagen?

 

https://www.amazon.d...f_rd_i=16435151

 

Der ist auch etwas breiter, was mich allerdings ein bisschen stutzig macht ist das die Angebene comfort und Limit Temperatur dicht bei einander liegt.


Sorry irgendwie überlesen das das ja auch ein Hüttenschlafsack ist (wie augenscheinlich 90% der Schlafsäcke auf Amazon...).

Falls das hilft, bei den Temperatur angaben wird ja immer vom Norm Mann und Frau ausgegangen, leider liegen wir beide sehr weit von denen entfernt.

So bin ich 1.72m und wiege nur 53Kg (ich glaube beim Mann wird von 70Kg ausgegangen) und sie ca. 1.60m und wiegt ungefähr genau so viel. :/



#6 Fliegentod

Fliegentod
  • 491 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 13. April 2018 - 07:49

Orientiere dich an der Komfor-Temperatur. Wenn du schon weißt Ihr seit etwas Temperaturempfindlicher, dann setzte diese noch etwas unterhalb ald die von Euch erwartete Außentemperatur.

 

Die meißten Schlafsäcke, in die zwei Personen passen könnten sind rechteckig geschnitten. Diese sind wirklich für Hütten gedacht.

Denn die warme Luft entweicht zumeist beim breiten Kopf/Schulter-Ausschnitt.

Daher der vorschlag von mir 2 Schlafsäcke zu kaufen, die sich verbinden lassen.



#7 Roger

Roger
  • 9 Beiträge

Geschrieben 13. April 2018 - 11:06

Der Vorschlag mit den 2 die Koppelbar sind, ist auch ein sehr guter.

Befürchte nur das das wieder den preis sprengt. :/

Etwas höher würde ich auch gehen, aber halt schon mit Zähneknirschen, leider kostet alles drum rum schon ordentlich und das waren nicht meine besten Monate. :/



#8 machine

machine
  • 437 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 13. April 2018 - 11:50

Schau mal auf der Homepage von Mountain Warehouse vorbei. Die Microlite-Serie könnte interessant sein. Nachbarn von uns schwören auf die Teile :cool:. Ich selbst bin Snugpak-User und halte nicht viel von Doppelschlafsäcken. Apropos Snugpak, da könnte der "Sleeper Extreme" etwas sein. Ist allerdings Military-Look ;-).



#9 Roger

Roger
  • 9 Beiträge

Geschrieben 13. April 2018 - 17:30

Mir ist gerade eine Idee gekommen, vielleicht eine totale Schnapsidee, vielleicht aber auch nicht..

Wenn ich das richtig verstehe ist das Hauptproblem bei den 2 Personen Hüttenschlafsäcken der Wind und die große Öffnung oben, was wäre den wenn man etwas über den Schlafsack legt?

Z.b. eine Rettungsdecke, die sind günstig, nehmen wenig Platz weg und halten doch bestimmt den Wind ab oder?
Würde vermutlich sehr rascheln, aber abgesehen davon..

Was meint ihr?



#10 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.078 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 13. April 2018 - 18:50

Da hast du mich etwas falsch verstanden
- im Zelt hast du kaum Wind
- Hüttenschlafsack ist ja für die Hütte gedacht - will sagen - also nicht so für kältere Temperaturen.

Schau doch mal bei Decathlon





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: 2 personen, schlafsack, xxl

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0