Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Wie widerstandsfähig sind Holzuhren?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 manke

manke
  • 5 Beiträge

Geschrieben 14. Januar 2019 - 16:38

Mein Sohn wünscht sich zu seinem Geburtstag eine neue Uhr und ich hatte mir überlegt, ihm eine moderne Holzuhr zu kaufen. Das Geschenk würde gut zu ihm passen da er ein Naturfreund ist und auf Nachhaltige Materialien wertlegt. Auf meiner suche bin ich auf https://uhrenausholz.de/ gestoßen wo ich auch eine Uhr favorisiere. Da mein Sohn viel in der Natur unterwegs ist, habe ich darauf geachtet das die Uhr aufjedenfall wasserdicht ist. Ich frage mich aber wie sich das Holz verhält wenn es nass wird. Auch wenn es sich sich um Hartholz handelt müsste es doch arbeiten bei feuchtigkeit.



#2 Fliegentod

Fliegentod
  • 545 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 15. Januar 2019 - 09:38

Zunächst mal gehe ich davon aus, daß es sich bei den Uhren nur um Holzgehäuse handelt.

Das Uhrwerk selber wird in einem Metallgehäuse sein und aus allerlei Materialien bestehen.

Ob so eine uhr wirklich umweltfreundlicher ist als eine Uhr mit Metallgehäuse. Da bin ich mir nicht sicher. Umweltfreundlicher als Kunststoffgehäuse sind beide Varianten vermutlich.

Eine gewisse behandlung wird das Holz schon erfahren haben, sonst könnte selbst Schweiß das Aus für die Uhr bedeuten.

An sonsten verweißt die von Dir gepostete Seite ja auf Uhren mit Links von Amazon. Schau da doch mal die Bewertungen an.



#3 machine

machine
  • 474 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 15. Januar 2019 - 12:45

Aus Holz kann man vieles herstellen. Es gibt auch Brillengestelle aus Holt, die trotz ihrer filigranen Machart etwas auszuhalten scheinen. Ich würde mir eine Holzuhr nur in die Vitrine legen, da ich Edelstahl oder Kunststoff für weitaus Outdoortauglicher halte.

Einen Nachhaltigkeitseffekt sehe ich keinesfalls.



#4 Fliegentod

Fliegentod
  • 545 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 15. Januar 2019 - 15:08

Naja, außer eben in Teilen villeicht kompostierbar.

 

Ich persönlich bin da eher für Metalluhren. Wenn ich mal auf Grund eines Unfalls im Wald dahinkompostieren sollte, dann korrodieren die auch dahin und sind irgend wann spurlos weg.

 

Beim Thema Haltbarkeit bin ich mir auch nicht sicher. Wenn das Holz behandelt ist, dann ist es nicht umbedingt umweltfreundlicher als Kunststoff. Wenn man mal eine Schramme in der Ur hat, dann ist diese Schramme definitiv eine Schwachstelle für Feuchtigkeit. Und der größte Feind wird der Körperschweiß sein, mit dem die Uhr beim Tragen im Wald sicher mal konfrontiert wäre.#

 

Aber ich bin zum Glück eh kein Uhren-Mensch. ^^



#5 manke

manke
  • 5 Beiträge

Geschrieben 15. Januar 2019 - 20:05

Die Bewertungen auf Amazon scheinen ja sehr gut zu aber keiner ging auf die wiederstandsfähigkeit ein. Die Preise sind auch eher im unteren Segment vielleicht kaufe ich eine von den Uhren und bestelle noch das entsprechende Pflegemittel dazu.

 

Viele der Hersteller pflanzen für jede gekaufte Uhr einen Baum oder die Uhr besteht sogar aus Holzabfällen. Von daher ist ein geringer Nachhaltigkeitseffekt gegeben.



#6 Fliegentod

Fliegentod
  • 545 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 16. Januar 2019 - 08:56

Also wenn das Pflegemittel ein Öl ist zum Einölen des Holzes, dann sind die Uhren nichts für den zu häufigen gebrauch.

Das Holz ist dann zwar nicht sonderlich behandelt, was zwar umweltfreundlich ist, aber eben nicht sonderlich abweisend bei Feuchtigkeit. Somit wird das Holz Schweiß und Körpersalze aufnehmen und irgend wann unansehnlich aussehen.



#7 machine

machine
  • 474 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 18. Januar 2019 - 14:39

Die Firma TISSOT brachte ende der achtziger Jahre die Woodwatch-Serie auf den Markt. Da sollte es nach ca: 30 Jahren doch den ein oder anderen Erfahrungswert geben. Vielleicht lässt sich da was ergoogeln ;-).



#8 manke

manke
  • 5 Beiträge

Geschrieben 20. Januar 2019 - 15:35

Dake für die ganzen Tipps. Vorallem das Tissot jetzt auch eine Kollektion rausbringt wusste ich nicht. Ich versuche rauszufinden ob diese in meinem Budget liegen werden. Wenn nicht, wird es eine Uhr der Marke Kerbholz.



#9 Fliegentod

Fliegentod
  • 545 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 21. Januar 2019 - 13:22

Dake für die ganzen Tipps. Vorallem das Tissot jetzt auch eine Kollektion rausbringt wusste ich nicht. Ich versuche rauszufinden ob diese in meinem Budget liegen werden. Wenn nicht, wird es eine Uhr der Marke Kerbholz.

 

machhine hat geschrieben, daß Tissot die Uhren ende der 80er rauch gebracht hat. Nicht, daß da auch eine Kollektion raus kommt.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0