Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Nikon oder Steiner?

kompaktfernglas

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
25 Antworten in diesem Thema

#11 maku

maku
  • 976 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 29. März 2016 - 21:22

10x25 ergibt 2,5 mm Austrittspupille - ein Glas für helle Tage. Aber wenn's den gewünschten Anforderungen gerecht wird - warum nicht? Ich habe mir vor über 24 Jahren ein nagelneues Sotem BPC 10x50 aus russischer Fertigung gekauft, für ~20 DM. Für dieses Geld gibt es weltweit keine bessere Optik (und die ist an dem Glas wirklich gut!), 24 problemlose Jahre sprechen für die Qualität und mit 5 mm Austrittspupille ist es praktisch universell, mit einigen Abstrichen in der Nacht. Die Dämmerungszahl beträgt 22,36 und nachts ist 26 besser. Verglichen mit 10x26  oder 10x25 (Dämmerungszahl: 16,12 bzw. 15,81) ist jedoch schon sehr hell. Mit 890 g Gewicht und den größeren Abmessungen ist es nicht für lange Touren zu empfehlen. Als IDG ( = Immer Dabei Glas  ^^  ) kommt es auch nur bedingt in Frage. Es ist auch nicht wasserdicht aber nach 24 Jahren können auch die anfangs wasserdichten Gläser undicht werden. Übrigens, beobachten kann ich damit auch alles ohne zu meckern...



#12 machine

machine
  • 476 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 30. März 2016 - 15:08

Da wirft ja schon wieder einer mit Zahlen um sich :D.

 

Alles was ich bisher im Dunkeln oder in der Dämmerung sehen wollte konnte ich mit 8 x 30 auch sehen. Allerdings habe ich auch kein Vergleichsglas :embarrest:.



#13 maku

maku
  • 976 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 30. März 2016 - 20:29

Danke!

Ich konnte nämlich das ganze Zahlengedingsbums auch nie wirklich praktisch verifizieren. Und es gibt noch viel mehr Kennwerte rund um die Ferngläser. Da du schreibst, du konntest alles sehen was du sehen wolltest, liegt die Vermutung nahe, dass Theorie und Praxis hier weiter auseinander liegen als es die Zahlen ausdrücken. Meinem Russen wird ein starker Gelbstich im Bild nachgesagt.Schaut man sich das Transimissionsdiagramm an, so sieht man auch, dass die Durchlässigkeit für gelbes Licht am größten ist. Ich empfinde es aber gar nicht gelb, nur manchmal gaaaaanz minimal. Nur was habe ich schon zu sagen??? Also drei weitere Personen aus dem Freundeskreis durch das Glas sehen lassen und gefragt, ob irgendwas am Bild auffällt. NEIN. Vielleicht ein leichter Farbstich? Hmm... Nö. So leicht gelblich vielleicht? Jaaaaaaa, jetzt, wo du es sagst! Das sagt mehr als Zahle und Diagramme.

 

Achja, ich fühle mich Zahlen sehr verbunden und werfe ab und zu gerne damit um mich. Ich bin aber kein Zahlen-Genie ^^



#14 machine

machine
  • 476 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 30. März 2016 - 21:29

 

Achja, ich fühle mich Zahlen sehr verbunden und werfe ab und zu gerne damit um mich. Ich bin aber kein Zahlen-Genie ^^

 

An irgend etwas will man sich ja auch orientieren wenn man sich nach etwas umschaut. Ich finde das ist genau wie bei Funktionsbekleidung mit Wassersäulen und Dampfdurlässigkeitswerten. Da kann draufstehen was will, entweder ich werde  nass oder ich bleib trocken und schwitzen tue ich auch ^^ . Aber das nur als Beispiel. Nicht das wir jetzt abdriften :D .



#15 TrekkerPiet

TrekkerPiet
  • 1 Beiträge

Geschrieben 12. Juli 2016 - 14:16

10x25 ergibt 2,5 mm Austrittspupille - ein Glas für helle Tage. Aber wenn's den gewünschten Anforderungen gerecht wird - warum nicht? Ich habe mir vor über 24 Jahren ein nagelneues Sotem BPC 10x50 aus russischer Fertigung gekauft, für ~20 DM. Für dieses Geld gibt es weltweit keine bessere Optik (und die ist an dem Glas wirklich gut!), 24 problemlose Jahre sprechen für die Qualität und mit 5 mm Austrittspupille ist es praktisch universell, mit einigen Abstrichen in der Nacht. Die Dämmerungszahl beträgt 22,36 und nachts ist 26 besser. Verglichen mit 10x26  oder 10x25 (Dämmerungszahl: 16,12 bzw. 15,81) ist jedoch schon sehr hell. Mit 890 g Gewicht und den größeren Abmessungen ist es nicht für lange Touren zu empfehlen. Als IDG ( = Immer Dabei Glas  ^^  ) kommt es auch nur bedingt in Frage. Es ist auch nicht wasserdicht aber nach 24 Jahren können auch die anfangs wasserdichten Gläser undicht werden. Übrigens, beobachten kann ich damit auch alles ohne zu meckern...

 

Also ich habe mit meinem Nikon Aculon A30, 10×25 keine Probleme bei Dämmerungen  :D 



#16 machine

machine
  • 476 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 12. Juli 2016 - 17:40

Das reicht doch auch völlig aus in meinen Augen oder mit meinen Augen oder doch für meine Augen :huh:? Wenn man dann bei Dämmerung noch die Stirnlampe auf volle Pulle stellt, sieht der Feldhamster aus wie bei einer Helicopterfahndung :lol:

 

Es soll ja auch kein Feldstecher sein mit dem man Zielkoordinaten ausspäht oder weit entferntes Wild aufspürt. Für die süßen Täubchen und sexy Häschen............ääähhm, natürlich hübsche Vögelchen und possierlichen Nager und Hasen die ich beobachten möchte ist mein Glas optimal. Es gibt immer besseres, aber das muss nicht sein wenn man sich an dem erfreut was man hat.



#17 hoffman

hoffman
  • 35 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2017 - 17:49

Nikon ist gut :)

#18 purzelbaum91

purzelbaum91
  • 3 Beiträge

Geschrieben 23. Februar 2017 - 16:10

Ich persönlich finde Nikon sehr gut. Lg



#19 Assassin

Assassin
  • 225 Beiträge

Geschrieben 03. März 2017 - 17:21

Nikon ist gut :)

 

 

Ich persönlich finde Nikon sehr gut. Lg

 

Könntet Ihr das bitte auch begründen?



#20 maku

maku
  • 976 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 03. März 2017 - 22:07

Wahrscheinlich nicht, da es sich um subjektives Empfinden handeln könnte. Oder es ist so wie bei mir: Ich habe ein altes russisches Fernglas von dem ich sage, dass es (optisch) gut ist. Es hat einen leichten Gelbstich, je nach dem was man gerade betrachtet und sonst ist alles in Ordnung. Die Möglichkeit eines Vergleiches hatte ich allerdings noch nicht so wirklich. Ich hatte noch kein High-End-Glas vor Augen und auch die "Mittel-Klasse" für 300-500 € konnte ich nicht testen. Ich habe gelesen, dass Nikon Action gut sein soll für das Geld, das man dafür über den Ladentisch schieben muss. Mein alter Russe hat allerdings eine Optik, die man für dieses Geld nirgendwo auf Welt kaufen kann. Zu DM-Zeiten habe ich mal durch ein Olympus (~200 DM) geschaut und das war wirklich schlecht.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0