Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Jagdemesser gesucht


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 Sela

Sela
  • 3 Beiträge

Geschrieben 29. Dezember 2017 - 21:42

Nabend liebe Mitglieder,

 

Ich suche ein feststehendes Messer. Klingenlänge sollte die 12cm Marke nicht überschreiten. Sie sollte Rostfrei sein und schnitthaltig. Mein Budget ist ca 150€. Ich habe schon geschaut gesucht gemacht aber es gibt sehr viele Meinungen, die weit auseinander gehen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.



#2 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.084 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 30. Dezember 2017 - 09:30

Zum Beispiel Cold Steel Master Hunter - oder ein Enzo - es gibt so viele.
Und ein Ein-Für-Alles-Messer gibt es leider nicht. Also das Master Hunter da kann man schon einiges mit machen - dazu noch ein Opinel - liegt dann locker noch im Budget und du wärest ausgestattet.

#3 machine

machine
  • 440 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 30. Dezember 2017 - 10:51

Cold Steel Master Hunter ist genial. Solltest du lieber etwas mit Holzgriff bevorzugen, solltest du dir das Lionsteel M3 mal ansehen. Aber, wie Outdoorfriend schon geschrieben hat, es gibt so viele.



#4 Sela

Sela
  • 3 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2017 - 19:49

Danke für die Antworten. Ich hatte mir auch das Lionsteel in M5 angeguckt gehabt aber dann doch umentschieden. Der Cold Steel Master gefällt mir wegen denn Griff nicht . Ich habe mich jetzt für ein Sondermodell von Linder entschieden 440C Stahl und ein Grif aus Cocobolo Holz. Made in Germany kann nicht falsch sein habe icjbmir gedacht . Habt ihr was zu berichten über Linder ?

#5 maku

maku
  • 936 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 31. Dezember 2017 - 00:08

Wenn der 440C gut gekocht ist, steht einem guten Messer nichts mehr im Weg. Es gibt Eisen, die länger scharf bleiben aber jede Medaille hat zwei Seiten. Jäger sollten etwas zum Schärfen dabei haben und beim 440C ist das Nachschärfen unproblematisch. Was hast du denn genau gekauft?



#6 Sela

Sela
  • 3 Beiträge

Geschrieben 31. Dezember 2017 - 10:42

https://www.linder.d...oboloholz-Griff

Ich weiß jetzt nicht ob ihr drauf klicken könnt . Aber ich habe mich für das entschieden.

#7 fimmi

fimmi
  • 14 Beiträge

Geschrieben 01. Januar 2018 - 08:57

Bei 10 cm Klingenlaege und einer Klingenstaerke von 5,1mm ist das eine ganz schoene Brechstange.Aber wenn du mit den Sneideigenschaften und der Handlichkeit zufrieden bist denke ich hast du ein sehr gutes Jagdwerkzeug.Ich wuensche dir damit viel Weidmannsheil und viel Freude mit deinem neuen Begleider.



#8 maku

maku
  • 936 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 01. Januar 2018 - 16:02

Es ist eigentlich etwas zu kurz und zu dick für ein Jagdmesser. Die Jäger sagen, dass 3 - 3,5 mm Dicke und ~12-13 cm Länge das praktikabelste in unseren Wäldern ist. Aber das könnte eine nie endende Diskussion auslösen. Die Praxis wird es schon zeigen, wie gut sich das Messer schlägt. Lass einfach etwas hören (lesen) wenn die ersten Einsätze statt gefunden haben.



#9 gagligna

gagligna
  • 205 Beiträge
  • WohnortOberhalbstein, Graubünden, Schweiz
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 02. Januar 2018 - 00:17

Mein (Jäger-)Mann, und soweit ich weiss auch seine Jagdkollegen, benutzen eigentlich immer Taschenmesser... 



#10 machine

machine
  • 440 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 02. Januar 2018 - 12:02

Vielleicht ist er/sie gar kein Jäger :huh:? Wurde jedenfalls nicht erwähnt. Ich bin auch im Besitz eines Jagdmessers und bin kein Jäger (musste ich jetzt mal loswerden wegen der Zweckmäßigkeit).






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0