Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Happy New Year 2020

happy new year 2020

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.121 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 31. Dezember 2019 - 10:33

Ich wünsche allen einen guten Start ins Jahr 2020!
Das alle Eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Das viel Zeit bleibt die wir in der Natur verbringen können  silvester_lol.gif
und wir alle stets gesund bleiben.
 
Prosit Neujahr! 
 

buonanno.gif

#2 machine

machine
  • 476 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 31. Dezember 2019 - 13:04

Hey ihr Lieben,

 

einen guten Rutsch und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr :cool:! Viel Gesundheit für euch und eure Lieben.

 

Leute, es beginnen die 20er Jahre! Einfach Wahnsinn wie die Zeit vergeht :yikes:. Unsere Tochter wird nächstes Jahr 18! Wo sind die 18 Jahre nur hin? So viel erlebt, soviel erreicht, gewonnen und verloren. Weiser geworden? Die verbliebenen Haare auf jeden Fall ;-).

 

Rückblickend auf 2019 war es für mich persönlich ein tolles Jahr. Privat, beruflich und hobbymäßig. Alle gesund und zufrieden. Die Früchte harter Arbeit geerntet und die Ziele erreicht. Tolle Touren, unter Anderem auf den Feldberg und am Schluchsee. Endlich kam das lang ersehnte Fällkniven F1 (F1x) in Fulltang auf den Markt :rolleyes:und das Highlight zum Jahresende: STAR WARS!

 

Die guten Vorsätze fürs neue Jahr: Ich möchte den Focus weiter auf meine eigene Umwelt-Bilanz richten. Ich möchte die Vermeidung von Plastikkonsum und Plastikmüll ausweiten, das Auto öfters stehen- und weniger Lebensmittel verderben lassen. Eine Flugreise Pro Jahr werde ich mir jedoch nicht nehmen lassen und mein Rindersteak werde ich mir auch weiterhin schmecken lassen. Wie unsere geschätzte Bundesregierung das Problem angeht, einfach alles teurer zu machen um dem kleinen Mann das hart verdiente Geld aus der Tasche zu ziehen um damit den Klimawandel aufzuhalten ist meiner Meinung nach der  falsche Ansatz. Ich finde es wichtiger ein Bewusstsein bei den Menschen zu wecken selbst etwas zu tun, und da kann jeder einiges machen. Mit dem Rauchen aufhören brauche ich Gott sei Dank nicht, da ich Nichtraucher bin und ein besserer Mensch werde ich auch nicht mehr.

 

Global gesehen wünsche ich mir, dass diese ganzen bekloppten Machthaber endlich diese sinnlosen Kriege beenden und keine neuen anzetteln. Dass man dem braunen Mopp in ganz Europa die Stirn bietet und die Demokratie die Oberhand behält! Ich hoffe auch, dass uns eine zweite Amtszeit von Donald Duck..... ähh Trump erspart bleibt und dass die Briten endlich wissen was sie wollen. Ich wünsche mir eine faire und spannende Fußball-EM ohne Politisierung und Anschläge. Ebenfalls wünsche ich mir ein Dschungel-Camp mit richtigen Promis :p.

 

So, jetzt reichts. Ich freue mich mit Lotte und Max auf das was da noch kommt und wünsche euch alles Gute.



#3 maku

maku
  • 971 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 01. Januar 2020 - 14:00

Ein glückliches neues Jahr!

 

Ich sehe dem Jahr 2020 leider mit Skepsis entgegen. @machine, da du schon den Klimawandel ansprichst... Ich habe mich in so einigen Quellen informiert, dabei die ganz extremen Standpunkte als statistische Ausreißer verworfen, da wir weder mit Hysterie noch mit Leugnung weiter kommen und leugnen kann man den Klimawandel nicht. Der Mensch hat tatsächlich seinen Beitrag geleistet, aber über seinen Anteil herrscht noch keine Einigkeit. Für mich reicht CO2 alleine nicht aus, dafür ist das globale Klima zu komplex.

 

Irgendein kluger Professor sagte mal folgendes: Solange wir diesen Kapitalismus haben, müssen wir uns über den Umweltschutz keine Gedanken machen.

 

Elektroautos ist Wasserpredigt aber Weinsauferei, denn die Umweltbilanz ist zerstörend, es fängt schon bei der Lithium-Gewinnung an. Brennende Akkus kann niemand löschen, abgebrannte kann noch niemand fachgerecht entsorgen, diese Autos kommen mit einem riesigen CO2-"Rucksack" auf die Welt - aber sie fahren emissionsfrei  und Ladeströme kommen aus der Steckdose an der Windmühle. (Die Deutsche Bahn hat zugegeben, dass der ICE II für das Anrollen ungefähr 16 MW Leistung benötigt. Danach sieht es besser aus.) Atom- und Kohleausstieg bringt Dunkelheit und ich bin auf die CO2-Steuer gespannt. Wenn ich richtig gerechnet habe, pumpt die Verbrennung von 1 m3 Erdgas (Methan, CH4) ungefähr 2 kg CO2 in die Luft. Erdgas brauche ich für Heizung und Warmwasser und die "Preisanpassung" liegt mir schon vor. In keinem Land auf diesem Planet kostet Energie mehr als bei uns.

 

Über solche geisteskranken Sachen wie CO2-speiende Babys oder Fleischverbot möchte ich jetzt kein Wort verlieren. Meine persönliche Umweltbilanz sieht m. E. gut aus. Ich leide nicht unter Konsumsucht, Dinge die ich kaufe nutze ich sehr lange und beim Kauf wird zuerst darauf geachtet. Plastikmüll war bei mir nie ein großes Thema, mein Rucksack dient mir schon gut 12 Jahre und muss nicht erneuert werden. Auto habe ich nicht, weil ich es nicht brauche und falls doch, nehme ich den Wagen meiner Tochter und komme für meine Belange mit ~100 Litern Sprit im Jahr aus. Fliegen? Ja, wenn es sein muss, zuletzt 2011 und 2012, insgesamt 6 Hin- und Rückflüge.

 

Die Außen- und Innenpolitische Situation ist immer beängstigender, brauner Mob ist hier eigentlich vernachlässigbar, da es nicht viele sind und blau != rechts. Beängstigend finde ich wie bestimmte Menschengruppen gegeneinander aufgestachelt werden und wie man mit so manchen Manipulationen Reaktionen provoziert. OK, genug geheult...

 

Ich habe reichlich getrunken und bin heute trotzdem fit. Das lag wohl an der Alkohol-Sorte. Meine Freude auf 2020 ist eher zurückhaltend aber das soll niemanden infizieren. Selbstverständlich wünsche ich ein frohes, spannendes, interessantes und erfolgreiches Jahr 2020. Mir wünsche ich immer, dass ich mich bei meinen "Analysen" geirrt habe.



#4 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.121 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 01. Januar 2020 - 14:18

JA - Klima - Kapitalismus - eig. ja keine Politik im Forum - aber so ein Thema hat ja auch mit der Natur zu tun.
Der Kapitalismus läuft - aber er hat 3 Fehler.
1. die soziale Komponente kennt er nicht - deswegen muss der Staat da gegensteuern. 
(Schade, dass in der EU jedes Jahr eine Billiarde Steuern legal am Fiskus vorbei gefahren werden - wie gesagt legal - und jetzt Kassenbons fr jedes Brötchen - wenn es nicht so ernst wäre müsste man sich totlachen)
2. Frieden - wir müssen alle auf der Welt für Frieden kämpfen - wer hat was vom Krieg - Milliarden von Menschen auf jeden Fall nicht. 
3. Umweltschutz - er muss auch dann wichtig sein, wenn er keinen Profit bringt. Und er darf nicht auf dem Rücken der kleinen Leute, armen Rentnern und Aufstockern, Drei-Jobs-Arbeiter, Hartz IV-Empfänger  und dem sterbenden Mittelstand  ausgetragen werden).
 

Ich versuche auch mit wenig Plastik auszukommen - Einkaufstaschen nutze ich schon seit Jahren nicht mehr -  ich rauche seit 2010 nicht mehr - mit dem Auto fahre ich vielleicht 1000 - 2000 km im Jahr - aber ohne Auto einkaufen schwierig. Ebenso auf Treffen fahren  oder zum Angeln - alles so Ecken, wo keine öffentliche Verkehrsmittel hinfahren. Aber  auch sonst tue ich noch ein paar Dinge mehr,
weil  ich denke - jede Sache, die wir persönlich ändern - die hilft ein wenig weiter.  
 



#5 gagligna

gagligna
  • 235 Beiträge
  • WohnortOberhalbstein, Graubünden, Schweiz
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 01. Januar 2020 - 18:41

Danke für die guten Wünsche, und auch ich wünsche Euch ein tolles 2020 mit Allem was Ihr so mögt. 
 

Mein persönliches Highlight letztes Jahr war die 11-Gipfel-Tour, die ich trotz vorgängiger massiver Knieprobleme und entgegen meinen Erwartungen geschafft habe. Anreise war mit dem Velo, Rückreise wetterbedingt zur Hälfte mit ÖV. Ausserdem durfte ich auch weiterhin eine sehr kleine Hütte (ehemaliger Schweinestall) auf einer Alp im Puschlav benutzen. Da habe ich viele schöne Tage verbracht. Ausserdem noch einige schöne Herbsttouren. Ich und meine Lieben sind gesund geblieben, was will ich mehr. 

Was den Umweltschutz anbelangt, da bemühe ich mich auch. Allerdings schaffe ich es nicht ohne Auto, da mein Dorf sowie das ganze Tal mit ÖV nicht sehr gut erschlossen ist. Jede Stunde ein Bus, allerdings nicht immer bis in mein Dorf, am Abend ist um 20.30 Uhr Schluss. Also ohne Auto geht es nicht, aber die 2 km ins Nachbardorf, wo ich vieles einkaufe was es in unserem kleinen Dorfladen nicht gibt, gehe immer zu Fuss. Ausserdem verzichte ich auf Flugreisen, bemühe mich, keine überflüssigen Dinge zu kaufen, usw. 

Für 2020 wünsche ich mir für mich persönlich, dass ich fit bleibe und noch viele schöne Touren machen kann. Man wird bescheiden mit dem Alter  :cool: Und der Rest wurde schon gesagt...



#6 Fliegentod

Fliegentod
  • 563 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 07. Januar 2020 - 11:42

Auch die Besten Wünsche für das Jahr 2020 von mir.

Bleibt gesund und munter. Alles andere ist eigentlich schon Luxus.

 

Zum Thema Umwelt:

Immer wenn man sich mal einen Gedanken macht, was weniger umweltschädlich ist, und diesen Gedanken dann in sein Leben einbaut, dann ist der Umwelt schon etwas gutes getan. Und sei die Auswirkung auch noch so klein.

Die Summe der Taten macht daraus etwas großes.

Ich fahre z.B. ein kleines Erdgasauto. Esse nur ein mal die Woche Fleisch, und dieses kommt dann aus meiner Region.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0