Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Spiderco Bug Stainless

spiderco; bug; stainless;

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Fliegentod

Fliegentod
  • 588 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 02. Dezember 2021 - 14:44

Mein EDC seit 3 Monaten.

 

https://www.spyderco...e-Stainless/374

 

Es ist wirklich sau klein. So klein, daß man es schonmal in der Hodentaschen suchen muß.

Für die Größe mit um die 20 Euro nicht gerade günstig.

 

Verarbeitung:

Top! Würde man die Kanten nicht sehen, würde man meinen es sei praktisch aus einem Block.

Es hat ja keinen Lock. Dennoch ist die Klinge recht stramm im ausgeklapten Zustand.

 

Schnitthaltigkeit:

Ich brauch das Messerchen täglich zum Pakete öffnen. Katonage, Packband, Packfolie. Besonder Packband und Packfolie sind nicht gerade förderlich für lange Schnitthaltigkeit.

Dennoch wird jetzt erst nach 3 Monanten das erste Nachschärfen fällig. Das Messer war im Auslieferungszustand schon sehr scharf.

 

Ergonomie:

Man kann das Messer wegen seiner Größe nur zwischen Daumen, Zeigefinder und Mittelfinger halten. Dank leichter Fingermulden witzt es dort aber sehr gut und angenehm.

 

Fazit:

Nichts für den Outdoorbereich. Auf Grund der Größe ist es einfach zu stark eingeschränkt in den Anwendungen. Für die täglichen Kleinigkeiten im urbanen Leben abder sehr gut.

Es fällt den wenigsten leuten auf. Nichtmal denen die einen Abtasten, falls man es mal vergessen hat raus zu nehmen.

Im moment würde ich beim nächsten mal eher zum Urban greifen. Das ist zwar deutlich teurer, bietet aber einen Möglichkeit für die Hand den Griff vollständig zu greifen.

 



#2 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.151 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 03. Dezember 2021 - 11:50

Schöner Bericht. 

Ich habe auch so ein kleines - das CRKT Gekotta 
Klingenlänge 3,5 cm 
Preis auch so um die 25 € - ich hatte es günstig in der bucht ersteigert. 
Ist aber wohl auch nicht lieferbar oder ausgelaufen.

 

RIMG5952n.jpg



#3 Fliegentod

Fliegentod
  • 588 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 07. Dezember 2021 - 09:31

Das erste Nachschärfen ist unproblematisch von statten gegangen.

Nun ist es wieder so scharf wie am ersten Tag.

Wegen der kurzen Klinge mußte ich meine Steine bemühen. Die Gerätschaften sind eher für größere Klingen gedacht.

Wobei ich mit den Steinen eh die besten ergebnisse erziehle.



#4 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.151 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 07. Dezember 2021 - 14:25

So etwas mache ich am liebsten mit dem Spyderco Sharpmaker

http://outdoorfriend...co-sharpmaker  



#5 Fliegentod

Fliegentod
  • 588 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 08. Dezember 2021 - 11:14

Ich bin mit den großen Schleifsteinen sehr versiert.

Die anderen Gerätschaften benutze ich eigentlich nur wenns mal schnell gehn muß.

Ich finde so eine Behandlung mit den Schleifsteinen als durchaus entspannend. Man muß sich aber dafür Zeit nehmen.

Dafür ist das Resultat dann aber extrem gut.

Meine geliebten japanischen Kochmesser behandle ich nur mit den Steinen.

Für den schnellen Einsatz hab ich von Fiskas Keramik Messerschärfer. Das Ergebnis ist ganz ok um mit dem Beil oder Messer mal noch nen Tag draußen zu arbeiten.

Ich geb aber auch immer extrem Pfleglich mit meinem Werkzeug um. Daher sehen auch meine Messer nach Jahren noch aus als hätte ich sie mir erst vor kurzem gekauft.



#6 outdoorfriend

outdoorfriend
  • 1.151 Beiträge
  • WohnortRhein/Main
  • Sport:Angeln, Bogensport, Kanusport, Survival, Wandern

Geschrieben 09. Dezember 2021 - 09:49

Steine habe ich auch noch. 

http://outdoorfriend...e-wassersteine 

Kombistein - 1000/3000

und beim Spyderco - das sind ja auch Steine und aufpassen muss man auch - lich mache es auch lieber etwas langsamer und habe dann den Winkel auch eingehalten. 
Ich habe dafür Diamatsteine, die groben und die feinen. 


RIMG5937.jpg

 

Dann habe ich noch den DC4 von Fjällkniven - den habe ich aber erst einmal benutzt.

 






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0