Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Mein erster Hobo-Kocher mit Test (MYOG)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#11 Vennwanderer

Vennwanderer
  • 664 Beiträge
  • WohnortHohes Venn
  • Sport:Angeln, Camping, Kanusport, Wandern

Geschrieben 29. Juli 2014 - 15:58

Der sieht ja mal nach "deutscher Wertarbeit" und ordentlich Kamineffekt aus. ^^

Im übrigen finde ich es sehr gut, dass du da besonders auf den Boden achtest. Leider sieht man häufiger Stellen, wo der Untergrund durch Hitzestrahlung nachhaltig geschädigt wurde.Gerade ein Einweggrills richten da oft großen Schaden an, aber auch anderes Kochgerät. Wenn man nicht auf Sand/Kies o.ä. kocht/grillt, dann sollte immer eine Luft/Metall/Luft-Schicht zwischen Boden und Brennraumwand vorliegen, um den Untergrund vor der starken IR-Strahlung zu schützen.

Das könnte man bei dem gezeigten IKEA-Hobo durch ein an den Schrauben befestigtes Blech erreichen.

#12 Floyd

Floyd
  • 888 Beiträge
  • WohnortCastrop-Rauxel
  • Sport:Fahrradfahren, Geocaching, Kanusport, Wandern

Geschrieben 29. Juli 2014 - 20:20

Ich bin kein "Hobonaut", aber wenn ich die Konstruktion kommerzieller Hobos vom Bild her betrachte frage ich mich oft, ob man da überhaupt von einem Kamineffekt reden kann. Bei der Bushbox wird ja z.B. das Logo des Herstellers ausgelasert, dann die große Nachfüllöffnung. Kann mir kaum vorstellen, dass Davids Konstruktion da merklich schlechter sein soll. Aber wie gesagt, ich bin kein Hobonaut und man darf mich gerne eines besseren belehren.

Das ist ja genau was ich meine mit:"die haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht." Die ganzen kommerziellen Hersteller kopieren sich gegenseitig und ohne nachzudenken auch die Fehler. Den Unterschied kann man bei der Jahreszeit sehr gut experentimel ermittel. Einfach mal nen Haufen Grillkohle so anzünden und dann mit nem Anzündkamin dann wird der Unterschied sehr deutlich. Da gibt noch nee kleine Anekdote am Rande: Ein Kollege hat sich ein Anzündkamin anfertigen lassen auch aus Edelstahl wegen Rost und so. Ist auch unkaputbar aber auch unbenutzbar weil das Teil mehrere Kilo wiegt.

#13 Lodjur

Lodjur
  • 99 Beiträge
  • WohnortMuch
  • Sport:Bogensport, Camping, Kanusport, Wandern

Geschrieben 29. Juli 2014 - 20:37

Nun ja, darum hab ich das so gebaut. Ich glaub nicht das es käuflich etwas ähnliches gibt. Schau mal das Bild, Wintertippi Treffen vor 2 Jahren. Temp. -5-7 Grad. Nach zwei Tagen lag unter! meinem Hobo noch Schnee während drum herum durch die Strahlungswärme der Schnee aufgetaut war.
CU Bernd

Bei Interesse, ich habe zum Bodenschutz mal ein paar Versuche gemacht und was dazu geschrieben.
http://www.explorerm...outofen-unt.htm

Angehängte Datei  hobo2.jpg   128,97K   12 Mal heruntergeladen

Bearbeitet von Lodjur, 29. Juli 2014 - 20:40.


#14 Vennwanderer

Vennwanderer
  • 664 Beiträge
  • WohnortHohes Venn
  • Sport:Angeln, Camping, Kanusport, Wandern

Geschrieben 29. Juli 2014 - 22:02

Ein fundierter Artikel von dir in gewohnt guter Qualität. Vor allem der Versuch ist wirklich nach wissensachftlichen Maßstäben belastbar und aussagekräftig. Danke!




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0