Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Benutzt ihr Pfefferspray?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
41 Antworten in diesem Thema

#21 Fliegentod

Fliegentod
  • 501 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 08. März 2017 - 14:25

Es ist ja so, daß die wilden Tiere ja grundsätzlich nicht an uns interessiert sind, sondern eben an unseren Vorräten.

Wir sind ja eher eine Gefahrenquelle und dessen sind sich die meisten Tierchen durchaus bewußt.

 

In Gebieten mit Bären würde ich mein Nachtlager abseits der Kochstelle aufbauen, und die Vorräte ebenfalls bei der Kochstelle lagern aber oben im Baum.

Ob ich an ein Pfefferspray denken würde, wenn mich ein Bär im Schlaf überrascht? Ich denke kaum.

 

 

Aber ich bin im Schlaf ja auch manchmal lauter als ein Trupp Waldarbeiter bei ihrem Tagewerk. :D



#22 gearfm

gearfm
  • 3 Beiträge

Geschrieben 22. März 2017 - 01:44

Na da schein ich ja noch echt Glück gehabt zu haben. Mir ist noch nie etwas Vergleichbares passiert...aber als Neuling braucht man sich da vermutlich auch nicht wundern. ^^  Und was die Verwendung von Pfefferspray angeht, also ich weiß ja nicht. Viele sagen, dass das Dabeihaben ihnen ein gewisses Sicherheitsgefühl gibt.

 

Genau! Dieses Phanomen ist besonders bei Frauen zu beobachten. Stecken sich ein Pfefferspray in die Handtasche und dann "fühlen sie sich sicher". Für die ist das wie so ein Energieschild den man mit Knopfdruck aktivieren kann. Oder der Godmode bei einem Computerspiel. Da gibt es ein YT Video da schlägt der Ausbilder einem das Pfefferspray in einer Milisekunde aus der Hand obwohl er angesprüht wurde. Ein ganz fataler Trugschluss.



#23 machine

machine
  • 443 Beiträge
  • WohnortHeidelberg
  • Sport:Angeln, Survival, Wandern

Geschrieben 22. März 2017 - 11:30

Bis Frau das Spray aus ihrer Handtasche gekramt hat, ist es ohnehin zu spät.



#24 Fliegentod

Fliegentod
  • 501 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 22. März 2017 - 11:58

Das hängt damit zusammen wie lange es dauert, bis eine "böse Absicht" für Jemanden erkennbar wird, und wie weit diese Person dann entfernt ist.

Wenn der "Bösewicht" schon auf eine Armlänge am Opfer dran ist, dann ist es so gut wie zu spät.

Erkennt man die Absicht wenn der Bösewicht noch einige Meter entfernt ist, dann kann man während der Flucht nach dem Spray greifen.

 

Überraschungsmoment heißt das Stichwort.



#25 gearfm

gearfm
  • 3 Beiträge

Geschrieben 22. März 2017 - 14:56

Ich könnte mir gut vorstellen das Frau ersteinmal droht "Keinen Schritt weiter oder ich sprühe" Das ist natürlich wunderbar...für den Angreifer.

#26 gagligna

gagligna
  • 208 Beiträge
  • WohnortOberhalbstein, Graubünden, Schweiz
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 22. März 2017 - 17:51

 Stecken sich ein Pfefferspray in die Handtasche und dann "fühlen sie sich sicher". 

 

 

Wenn dieses Gefühl der Sicherheit der betreffenden Frau gleichzeitig ein selbstbewusstes Auftreten verleiht, könnte der Pfefferspray trotzdem nicht so falsch sein. Wohlverstanden, dabei setze ich auf das selbstbewusste, selbstsichere Auftreten, das den Pfefferspray hoffentlich überflüssig werden lässt. Ich selber verzichte lieber auf jegliche Waffe, egal welcher Art, ich hätte zu viel Schiss, dass sich die ganze Aktion schlussendlich gegen mich richtet. 

 

Wenn es aber nötig ist, würde ich nicht zögern und beissen, schlagen, kratzen, treten, egal was... Noch lieber rede ich mich raus. Letzteres habe ich schon mehrmals umgesetzt, aber ich habe auch schon den Ellbogen oder die Fingernägel erfolgreich eingesetzt. 

 

Ich könnte mir gut vorstellen das Frau ersteinmal droht "Keinen Schritt weiter oder ich sprühe" Das ist natürlich wunderbar...für den Angreifer.

 

Na ja, meistens haben es Frauen mit Grapschern oder Pöblern zu tun. Erstere sind schon sehr nah, letztere würde ich sicher nicht provozieren, egal womit, das sind sowieso meist mehrere. Wenn aber einer schon aus drei Metern Entfernung die Handtasche verlangt, bitte, soll er sie haben. Ich kann mir ehrlich keine Bedrohung aus mehreren Metern vorstellen, in der Pfefferspray hilfreich sein könnte. 



#27 maku

maku
  • 938 Beiträge
  • Sport:Fahrradfahren, Wandern

Geschrieben 22. März 2017 - 21:57

(...)Stecken sich ein Pfefferspray in die Handtasche und dann "fühlen sie sich sicher". (...)

 

Was glaubst wie viele Dummköpfe es gibt, die das gleiche Sicherheitsgefühl mit eingestecktem Messer haben? Pfefferspray ist dagegen wirklich harmlos. Am besten ziehen völlig unkonventionelle "Waffen" wie z.B. eine 1 bis 1,5 m lange Peitsche oder auch Hundeleine. :p



#28 Fliegentod

Fliegentod
  • 501 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 23. März 2017 - 07:32

So ne gut gefüllte Handtasche als "Keule" tut auch sicher weh wenn es sein muß.

Die Gehstöcke für das Walken auch, wenn es nicht grade so brüchige Dinger sind.

 

Alles was die eigene Reichweite vergrößert und Angreifer auf Abstand hält kann hilfreich sein.

 

Allerdings sollte man auch dann schauen sich in möglichst schnell Sicherheit zu bringen, denn eine Verteidigung ist nicht sonderlich lange möglich. Der Angreifer braucht ja nur eine erfolgreiche Chance und man selbst mehre erfolgreiche Abwehrmaßnahmen.



#29 gearfm

gearfm
  • 3 Beiträge

Geschrieben 23. März 2017 - 18:15

Hab meiner FReundin ein Alarmgerät gekauft: http://www.pfeffersp...chrillalarm.jpg: Sie wollte kein Pfefferspray.

#30 Fliegentod

Fliegentod
  • 501 Beiträge
  • WohnortNah am Kaiserstuhl

Geschrieben 24. März 2017 - 11:00

So ein Alarm mag hilfreich sein, wenn man in einer Stadtischen Umgebung ist.

Nemen wir mal an, sie treibt auf einem Waldweg/Weinberg sport. Da sinkt die Wahrscheinlichkeit, daß der Alarm gehört wird, weil dort seltener Personen zu finden sind.

 

In städtischer Umgebung wiederum sind viele Leute schon derart abgestumpft auf so ein Signal nicht nennenswert zu reagieren.

Dank übersensiebler Autoalarmanlagen, Geräuschkullisse, und Schalldämmung in den Gebäuden.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0